Mark Ledlin spielt für die Kassel HuskiesThomas Merl, Stefan Della Rovere und Alex Roach gehen

Mark Ledlin, hier noch im Trikot der Eisbären Berlin, spielt künftig "fest" für die Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance/City-Press)Mark Ledlin, hier noch im Trikot der Eisbären Berlin, spielt künftig "fest" für die Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance/City-Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Offensivakteur war in der aktuellen Saison für die Hannover Indians aktiv, kam zudem bereits per Förderlizenz für die Huskies zum Einsatz. In der Oberliga Nord gelangen ihm in 42 Spielen insgesamt elf Tore und vier Assists. Das Huskies-Dress trug er in weiteren acht Partien. Der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Fred Ledlin ging zuvor in zwei Spielzeiten für die DNL-Mannschaft der Eisbären Berlin auf das Eis. In seiner Premieren-Saison avancierte er mit 36 Punkten in 36 Spielen auf Anhieb zum viertbesten Scorer seines Teams. In der Spielzeit 2016/17 verbesserte er seine eigene Statistik nochmals auf 48 Punkte und weckte somit das Interesse von höherklassigen Teams.

Die Kassel Huskies planen in der kommenden Saison 2018/19 ohne den Defensivspieler Alex Roach. Weiterhin werden die Verträge der beiden Offensivkräfte Thomas Merl und Stefan Della Rovere nicht verlängert. Alex Roach war zur Endphase der Saison zu den Huskies gewechselt und kam in zwei Hauptrunden sowie sechs Play-off-Spielen zum Einsatz. Der Deutsch-Kanadier Stefan Della Rovere stand für Kassel in 57 Partien auf dem Eis und erzielte dabei 21 Punkte. Der 26-jährige Thomas Merl wechselte vor der Saison 2015/2016 zu den Nordhessen und feierte in seiner Auftaktsaison bei den Schlittenhunden den DEL2-Meistertitel. In drei Spielzeiten gelangen ihm 38 Tore und 69 Assists.