Marcus Götz kehrt zurück zum EC Bad NauheimVerteidiger kommt vom Braehead Clan

Marcus Götz (rechts) im Trikot des Braehead Clan während des CHL-Spiels gegen den ERC Ingolstadt. (Foto: Imago)Marcus Götz (rechts) im Trikot des Braehead Clan während des CHL-Spiels gegen den ERC Ingolstadt. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 29-jährige Marcus Götz absolvierte bereits in der ersten Spielzeit 2013/14 insgesamt 61 Spiele für die Roten Teufel mit damals 27 Punkten (fünf Tore, 22 Assists) bei 93 Strafminuten.  Im Folgejahr spielte der mit deutschem Pass ausgestattete, 1,81 Meter große und 88 Kilogramm schwere Verteidiger für den Ligakonkurrenten Starbulls Rosenheim, bei dem er ähnlich erfolgreich unterwegs war. In der abgelaufenen Saison stand der Linksschütze bei Braehead Clan in der ersten britischen Liga unter Vertrag und konnte dort in 62 Spielen acht Tore und 24 Assists erzielen bei 94 Strafminuten.

„Ich war seit Januar bereits mit Marcus immer wieder mal in Kontakt. Ich hatte bereits in meiner letzten Saison in Ravensburg, als Marcus damals nach Bad Nauheim wechselte, Interesse an ihm, da er ein kompletter, läuferisch guter  Verteidiger ist, der perfekt in unser Spielsystem passt“, sagt Chefcoach Petri Kujala über den Neuzugang.

„Marcus wollte unbedingt nach Deutschland zurück und wir haben uns um ihn sehr bemüht. Er ist im besten Eishockeyalter und er wird mit seiner Erfahrung unsere Defensive stabilisieren und mit seinen Offensivqualitäten auch zum Spielaufbau einen guten Teil beitragen“, so Team-Manager Matthias Roos.

„Götz ist ein Spieler, der vom Charakter her in unser Team passt und der sicher Verantwortung in unserem jungen Team übernehmen kann und wird“, äußert sich auch Geschäftsführer Andreas Ortwein erfreut über die Rückkehr des Abwehrspielers.