Marc Wittfoth stürmt weiter für den EHC FreiburgIdentifikationsfigur bleibt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Über den Nachwuchs seiner Heimatstadt Köln und die Nachwuchsabteilung des EHC Freiburg startete der Angreifer seine Profikarriere 2009 bei den Bietigheim Steelers. Es folgten weitere Stationen in Schwenningen und Frankfurt, bevor er sich 2014 wieder den Wölfen anschloss und in seinem ersten Jahr den Aufstieg in die DEL2 feiern konnte. In der abgelaufenen Saison konnte der Routinier seine Ausbeute aus der Vorsaison mit 31 Scorerpunkten fast verdoppeln und zeichnete sich damit am Ende der Hauptrunde als drittbester deutscher Scorer in den Reihen der Breisgauer aus. Mit seiner Vertragsverlängerung geht Marc Wittfoth nun bereits in seine zehnte Saison im Trikot des EHC Freiburg.

Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Marc hat sich mit dieser starken Saison eine Vertragsverlängerung mehr als verdient. Er gehört nun schon seit acht Jahren zum absoluten Stamm dieser Mannschaft und bringt sich dabei in allen Belangen weitreichend ein. Wir schätzen ihn sehr, wissen was wir an ihm haben und freuen uns dementsprechend, ihn weiter als Teil des Teams zu haben.“

Cheftrainer Robert Hoffmann ergänzt: „Er ist ein absoluter Kämpfer und scheut sich nicht – ganz in egal welcher Situation - auch in die Räume zu gehen, die wehtun. Nach einem schwierigen Start hat Marc eine super starke Saison gespielt und sich als wichtiger Bestandteil der Mannschaft gefestigt. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit in der kommenden Saison.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...