Mann mit dem härtesten Schlagschuss der ECHL neu beim SERC: Ben Storey

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Schwenninger Eis- und Rollsportclub 04 e.V. hat den Mann mit dem härtesten Schlagschuss der East Coast Hockey League (ECHL) verpflichtet und somit auf den Weggang von Eric Long nach Bietigheim reagiert. Der Verteidiger Ben Storey kommt von den Louisiana Ice Gators nach Schwenningen. Storey, geboren am 22 Juni 1977 im kanadischen Ottawa, hatte in der vergange-nen Spielzeit nachweislich den härtesten Schlagschuss der Liga. "Das wurde offiziell gemessen", sagt Trainer Mike Bullard. "Sein Schuss ist noch härter als der von Eric Long." Aufgrund seiner hervorragenden Scorerstatistik ist es nicht verwunderlich, dass Storey im ECHL-All-Star-Team zu finden war. Bullard ist sich sicher, dass Storey die Lücke, die Long hinterlässt, schließen kann. "Ich bin von seinen Fähigkeiten überzeugt. Zudem kann er vor unserem Tor auch mal aufräumen wenn es sein muss." Da Bullard ein verbessertes Defensivspiel von der neuen Mannschaft verlangt, ist Ben Storey genau der richtige Typ dazu. Storey wiegt bei einer Größe von 1,85 m 90 kg und bringt somit Gardemaß in die Wild Wings-Verteidigung. "Wir wollen die Defensive stärken, da passt er genau in unser Konzept. Ud beim Powerplay habe ich auch keine Bedenken. Da wird er mit sei-nem Schuss auch Erfolg haben", sagt Bullard.



Der 1996 von Colorado in der vierten Runde gedraftete Storey verfügt bereits über Euro-pa-erfahrung. In der Saison 2001/02 spielte er in der ersten östereichischen Liga bei Zell am See. Nach den Neuzugängen Karsten Schulz (Crimmitschau), Dustin Whitecotton (Weiden) und Dusan Frosch (Freiburg) sowie den Vertragsverlängerungen von Daniel Nowak, Sana Hassan, Benjamin Wildgruber, Alexander Moger, Jens Stramkowski und Thomas Richter ist Storey bereits der zehnte Spieler für die kommende Saison.