Mainmetropole wieder kein gutes Pflaster für den ESVKESV Kaufbeuren

Mainmetropole wieder kein gutes Pflaster für den ESVKMainmetropole wieder kein gutes Pflaster für den ESVK
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dem sympathischen Finnen war es zu verdanken, dass das Ergebnis, gerade zum Ende hin, nicht noch höher ausgefallen ist. Verstärkt wurden die Allgäuer heute durch Förderlizenzspieler Manuel Wiederer von den Straubing Tigers, der wie Stefan Loibl von der U 19 Nationalmannschaft zurückkehrte und sich sofort der Mannschaft anschloss. Stefan Loibl hätte das auch gerne getan, aber er hatte sich bei den Auswahlspielen leider eine Leistenverletzung zugezogen, die ihn für etwa zwei Wochen zum Zuschauen verdammt. In der Verteidigung durfte, nach seiner abgesessenen Sperre, Gregor Stein wieder antreten.
In den ersten acht bis zehn Minuten im ersten Drittel, sah es recht gut aus für den ESVK. Die Frankfurter waren zwar spielbestimmend, aber die Allgäuer konnten immer wieder für Entlastung sorgen und sich einzelne Chancen herausarbeiten. Die Dominanz der Gastgeber nahm aber immer mehr zu, so dass das 1:0 in der 17. Minute per Abstauber durch Richard Mueller, nachdem Martens noch scheiterte, nicht unverdient war. Mit dieser knappen Führung ging es auch in die Kabinen.
Der zweite Durchgang war noch nicht sehr alt, als der Förderlizenzspieler Pfleger der Gastgeber in der 23: Minute auf 2:0 erhöhte. Jetzt war das Spielgeschehen wieder für einige Minuten ausgeglichener. Die Wertachstädter versuchten sich gegen die Niederlage zu stemmen und erarbeiteten sich einzelne Chancen. Rob Kwiet zeichnete dann schließlich mit einem sehenswerten Schlagschuss von der blauen Linie für den 2:1 Anschlusstreffer verantwortlich. Ein Doppelschlag der Löwen in der 34 und 35 Minute zunächst erneut durch Pfleger und dann durch Lanny Gare sorgte dann für eine spürbare Ernüchterung im Team der Allgäuer und für klare Verhältnisse.
Im letzten Drittel sorgte zunächst Elsner mit einem Doppelschlag in der 47. und 49. Minute für das 6:1. Richard Mueller konnte sich in der 52. Minute als dritter Frankfurter Spieler ebenfalls zum zweiten Mal in die Liste der Torschützen eintragen und stellte das Ergebnis auf 7:1, ehe Josh Lunden auf Zuspiel von Matthias Bergmann und Rob Kwiet in der 60. Spielminute mit dem 7:2 in Überzahl für etwas Ergebniskosmetik sorgen konnte. So endete eine heute über weite Strecken einseitige Partie, in der die Jungs der Coaches Nokelainen und Mayer aber nie aufsteckten, auch wenn zeitweise wieder die Linie verloren wurde. Hier wartet noch Arbeit für die beiden Trainer. Man wünscht dem Team sehnlichst ein baldiges Erfolgserlebnis, das so wichtig wäre, um das nötige Zutrauen in die eignen Fähigkeiten wieder zu finden.

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...