Lukas Slavetinsky bleibt bei den Selber WölfenNach Aufstieg in die DEL2

Lukas Slavetinsky bleibt bei den Selber Wölfen. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)Lukas Slavetinsky bleibt bei den Selber Wölfen. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Tscheche mit deutschem Pass kam vor der letzten Saison nach Selb. Mit Lukas Slavetinsky verpflichteten die Wölfe einen Verteidiger mit geballter Erfahrung, der seine Qualitäten in der vergangenen Spielzeit unter Beweis stellte und eindrucksvoll zeigte, was er in 88 DEL-Partien und fast 800 Spielen in der zweithöchsten deutschen Spielklasse an Erfahrung gesammelt hat. Er war definitiv einer der Leistungsträger des Meisterteams von 2020/21.

Der Ravensburger weiß die Strukturen und Organisation innerhalb des Vereins sehr zu schätzen: „In Selb hat man perfekte Bedingungen geschaffen, um richtig professionell Eishockey spielen zu können. Das war auch ein Grund, warum ich mich für ein weiteres Jahr in der Porzellanstadt entschieden habe.“

Herbert Hohenberger freut sich sehr über die Verlängerung: „Salva ist wichtig für uns. Seine Erfahrung in Bezug auf die DEL2 wird dem Verein und vor allem dem Team in der kommenden Saison sehr weiterhelfen. Gerade die jungen Spieler können noch viel von ihm lernen.“

Für den 39-jährigen Wölfe-Verteidiger war die Oberliga-Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit erst der zweite große Titelgewinn in seiner Karriere. Slavetinsky selbst sieht es aber als große Auszeichnung, in seinem Alter noch einmal in Deutschlands zweithöchster Liga an den Start gehen zu dürfen. „Ich setze mir immer eher kleine Meilensteine als Ziel. Kommende Saison steht zum Beispiel mein 800. DEL2-Spiel am Plan. Und natürlich möchte ich meinen Jungs hinten in der Verteidigung helfen und eine Vorbildfunktion einnehmen.“ Die persönlichen Ziele hingegen ändern sich nicht mehr großartig. „Das Allerwichtigste für mich ist, gesund und fit zu bleiben, mich nicht zu verletzen.“

„Wer mich kennt, weiß genau, ich bin zu ehrgeizig, um einfach nur ein Mitläufer zu sein. Mein Ziel ist es, wie jede Saison, zu den Leitungsträgern zu gehören und das traue ich mir natürlich auch wieder zu. Dafür investiere ich im Sommer in harte Arbeit.“ Dass sein Verteidiger ein akribischer Arbeiter ist, weiß auch Trainer Hohenberger zu berichten: „Lukas ist einer, der immer hart an sich arbeitet. Und das gibt er auch an die anderen in der Kabine weiter. Er hat eine hervorragende Saison gespielt und war immer fit, nie verletzt. Seine gesamte Einstellung passt einfach. Und er wird uns auch kommende Saison wieder gut verstärken.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...