Löwen-Talent Marius Erk wechselt fest zum EC Bad Nauheim Kooperation mit dem EHC Neuwied verlängert

Lesedauer: ca. 4 Minuten

"Mit Neuwied haben wir für unsere DNL2-Spieler genau die Zwischenstufe geschaffen, die wir benötigen, um schrittweise unseren Nachwuchs an die DEL2 heran zu führen. Der Sprung ist mittlerweile riesengroß und es bedarf hier Geduld und harter Arbeit. Somit sind wir froh, mit dem EHC Neuwied einen guten und zuverlässigen Partner zu haben. Wir wollen eine Kooperation, von der beide Parteien profitieren - in der Hauptsache aber natürlich die jungen Spieler, die damit sukzessive entwickelt werden", sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

"Wir freuen uns, die Kooperation mit Bad Nauheim um eine weitere Saison verlängern zu können", sagt Neuwieds Teammanager Carsten Billigmann. "Für uns als Oberligaverein ist die Kooperation sehr hilfreich, da wir junge Talente anvertraut bekommen, die uns in der Oberliga weiterhelfen können. Auf der anderen Seite fühlen wir uns auch verpflichtet, die uns anvertrauten Spieler weiter zu entwickeln, damit diese den Sprung in die DEL2 schaffen. Unser Trainer Craig Streu ist immer in engem Kontakt mit Petri Kujala, um sich über die Entwicklung der Spieler auszutauschen. Ich freue mich, dass wir auf Basis des ersten erfolgreichen Kooperationsjahres nun gemeinsam weiter in die Planungen gehen können, und die Kooperation weiter gelebt wird", so Billigmann.

Für die kommende Saison ist also wieder angedacht, Spieler aus Bad Nauheim bei den Bären in der Oberliga Nord zum Einsatz zu bringen. "Grundsätzlich erhalten Spieler unseres DEL2-Kaders, die förderlizenzfähig sind und für die die Spielpraxis in der Oberliga Sinn macht, in Neuwied eine Parallelspielberechtigung - auch wenn sie vom Grunde her bei uns fest eingeplant sind. Unser Kader und damit die Konkurrenz-Situation wird aber wieder groß sein, so dass es Sinn macht, dass die Jungs so viel Eiszeiten bekommen, wie möglich sind", so Bad Nauheims Cheftrainer Petri Kujala.

Neben einigen bereits etablierten Spielern des DEL2-Kaders sollen auch Spieler der Jahrgänge 1997 bis '99 aus dem Nachwuchs der Roten Teufel parallel zum Spielbetrieb in der DNL2 vor allem im Trainingsbetrieb dabei sein - und bei Bedarf und Möglichkeit auch Spieleinsätze in der Oberliga Nord erhalten.

Erste Früchte trägt die Kooperation nun auch für den DEL2-Kader, denn mit Marius Erk wechselt ein echtes Talent vom EHC nach Bad Nauheim. "Wir haben mit Marius bereits im letzten Jahr eine Vereinbarung über drei Jahre geschlossen und ihn im ersten Jahr fest nach Neuwied abgegeben. Da Marius für diesen Sommer eine Ausstiegsklausel hatte, um auf das College nach Nordamerika gehen zu können, haben wir dies bisher nicht veröffentlicht. Nachdem Marius sich aber nun entschieden hat, den Weg mit uns in der DEL2 zu gehen, freuen wir uns darüber, mit ihm ein weiteres, sehr hoffnungsvolles Talent aus der Region im DEL2-Kader zu haben", so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

"Marius hat mit uns bereits vor der abgelaufenen Saison in der Vorbereitung trainiert. Er war auch für ein DEL2-Spiel und diverse Trainings in der abgelaufenen Saison bei uns und ich bin sicher, dass er das Potential für die DEL2 hat und langfristig auch die DEL anstrebt. Craig Streu hat mir ebenfalls stets berichtet, dass er in Neuwied einen tollen Job gemacht und sich prima entwickelt hat", so Bad Nauheims Headcoach Petri Kujala.

Marius Erk entstammt dem Nachwuchs der Löwen Frankfurt und wechselte im Jahr 2013 zum DNL-Team der Kölner Haie, wo[nbsp] er sich schnell zu einem echten Leistungsträger entwickelte - was ihm u.a. in der Saison 2014/15 die Kapitänsbinde[nbsp] bei den Junghaien und einige Einsätze beim Oberliga-Team der Füchse Duisburg als Kooperationspartner der Kölner einbrachte. Darüber hinaus erhielt er stets Einladungen zu Sichtungslehrgängen der U-Nationalmannschaften. In der abgelaufenen Saison konnte Erk im Trikot der Neuwieder in 44 Spielen zwei Tore und 15 Assists bei 40 Strafminuten verbuchen. Nun verstärkt der 19-jährige, aus Bad Soden stammende, 1,80 m große und 82 kg schwere Verteidiger ab der kommenden Runde die Defensive des EC Bad Nauheim.

Somit umfasst der Kader der Kurstädter bereits zwei Torhüter, drei Verteidiger und elf Stürmer (inkl. der Förderlizenzspieler der DEG). "Wir planen erneut mit einem Kader von insgesamt 26 bis 28 Mann inkl. aller Förderlizenz- und Nachwuchsspieler für die kommende Spielzeit. Wir sind sehr gut und frühzeitig in der Planung unterwegs. Wir werden in aller Ruhe in den nächsten Wochen die noch nötigen Stellen besetzen und anschließend bestens vorbereitet in die kommende Saison gehen", sagt Petri Kujala abschließend.

Neben dem Neuzugang gibt es auch den ersten definitiven Abgang zu verzeichnen: die Löwen aus Frankfurt gaben heute die Verpflichtung von Verteidiger Joel Keussen bekannt. Der EC Bad Nauheim bedankt sich bei Joel für die Leistungen in der abgelaufenen Spielzeit und wünscht ihm viel Erfolg bei unserem Nachbarn.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...