Löwen scheitern an Cavallin - 2:3 in der Donau-Arena

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Wochenende ohne Punktausbeute liegt hinter den Tölzer Löwen. Nach dem eher kläglichen 0:4 gegen Wolfsburg, musste man sich in Regensburg nach ansprechender Leistung knapp mit 2:3 geschlagen geben. In der ersten halben Stunde schien die Partie eine klare Angelegenheit für den Playoff Kandidaten aus der Oberpfalz zu werden, aber deren nachlassendes Engagement sowie eine couragierte Leistung der Buam ließen das Spiel aus Regensburger Sicht noch zur Zitterpartie werden. Den Vorsprung für das Tem von Erich Kühnhackl schossen Christian Grosch, Bogdan Selea und Mark Woolf heraus, Jeffrey Hoad und Anton Demmel gestalteten die Partie wieder offen. Als die Löwen in der Schlussphase auf den Ausgleich drängten, konnte sich Mark Cavallin im Tor der Eisbären mehrfach auszeichnen.



2554 Besucher fanden sich in der Donau-Arena ein, um einem Pflichtsieg ihrer Eisbären gegen den vermeintlich schwächeren Kontrahenten aus der Kurstadt beizuwohnen. Sie sahen im ersten Abschnitt ein Spiel geprägt von Kampf und Härte. Zehn zu zwölf Strafminuten musste Schiedsrichter Oswald bereits in den ersten zwanzig Minuten verteilen. Ausgeglichen also. Dies war bei der Torausbeute ungleich einseitiger. Christian Grosch zimmerte nach sechs Minuten die Scheibe zwischen die Schoner von Couture und Bogdan Selea legte weitere sieben Minuten später im Fallen nach. Zwei Treffer der dritten Reihe sorgten somit für ein beruhigendes Polster, welches Top-Torjäger Mark Woolf kurz nach Wiederbeginn in Überzahl sogar noch ausbauen konnte. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs schienen die Mannen von Erich Kühnhackl die Geschichte in der Folgezeit etwas arg lässig anzugehen. Die Tölzer nahmen die Nachlässigkeiten im Deckungsverbund der Eisbären gerne an und kamen zum Anschlusstreffer durch Jeff Hoad. Als dann Anton Demmel eine Viertelstunde vor Spielende den zweiten Treffer markierte, begann bei den Hausherren das grosse Nervenflattern. Bis auf einen Pfostenschuss von Ancicka kam überhaupt nichts mehr in der Offensive. Ganz anders die Gäste aus dem Isarwinkel. Warren, Hoad und beide Curth-Brüder hatten zahlreiche Einschussgelegenheiten. Hierbei zeigte EVR-Goalie Mark Cavallin jedoch gerade die aussergewöhnlichen Reflexe, die ihn bei seinem kurzen Gastspiel in Bad Tölz in der Vorsaison so beliebt machten. Mit Auszeit, Glück und Geschick konnten die Gastgeber den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Der Mannschaft von Hans Rothkirch blieb nur der Trost, nach der Torflaute vom Freitag auch selbst wieder getroffen zuhaben. (orab)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...