Löwen-Kapitän Adam Mitchell bleibt „an Bord“Der 37-Jährige verlängert seinen Vertrag

Mit vier Punkten hatte er großen Anteil am Frankfurter Erfolg - Adam Mitchell (Foto: dpa/picture alliance)Mit vier Punkten hatte er großen Anteil am Frankfurter Erfolg - Adam Mitchell (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir sind sehr froh, dass der Kapitän an Bord bleibt. Neben seinen sportlichen Qualitäten sind seine Fähigkeiten als Führungsspieler extrem wichtig. Er ist der große Anführer unseres Teams neben Eddie Lewandowski und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der letzten beiden Jahre. Wir freuen uns, dass er den Weg mit uns weitergehen wird.“

Adam Mitchell: „In den vergangenen vier Wochen hatte ich die Möglichkeit, einmal über das Leben, Familie und Freunde zu reflektieren. Wenn ich an meine bisherige Zeit in Frankfurt zurückdenke, fällt mir als erstes ein, wie herzlich und schnell ich in die Löwen-Familie aufgenommen worden bin. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich freue mich, auch in der kommenden Saison Teil dieser Familie sein zu können und kann es nicht abwarten, mit dem Kampf um den Titel zu beginnen.“

Mitchell (37) kam im Sommer 2018 aus der DEL an den Main und wurde zum neuen Kapitän der Löwen ernannt. In den vergangenen beiden Saisons absolvierte er 110 Partien (reguläre Spiele und Playoffs) für Frankfurt. Dabei erzielte er 134 Punkte (51 Tore/83 Assists).

Bei 530 regulären Saisonspieleinsätzen in der DEL erzielte Mitchell 338 Punkte (123 Tore/215 Assists). Hinzu kamen 51 Zähler in 62 DEL-Playoff-Spielen (17 Tore/34 Assists). Er spielte in der DEL für Hannover, Mannheim, Hamburg und Straubing. Mit den Scorpions wurde er 2009/201 Deutscher Meister.

In der 2. Bundesliga erzielte Mitchell zudem 87 Punkte in 77 Partien (36 Tore/51 Assists) für Landsberg. Auf internationalem Terrain spielte er für Mannheim drei Partien beim Spengler Cup und stand für die Freezers sechsmal in der Champions Hockey League auf dem Eis.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...