Löwen Frankfurt verpflichten Eric StephanVerteidiger kommt aus Kassel

Eric Stephan (rechts) wechselt von Kassel nach Frankfurt. (Foto: Imago)Eric Stephan (rechts) wechselt von Kassel nach Frankfurt. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für das erfolgreiche Team der Huskies kam der 1,87 Meter große und 92 Kilogramm schwere Abwehrspieler in der abgelaufenen Saison in 51 Partien zum Einsatz, in denen er vier Treffer erzielte und zehn Vorlagen gab. Seit der Saison 2014/15 stand Eric Stephan im Aufgebot der Nordhessen. Bislang absolvierte der Verteidiger insgesamt 98 DEL2-Einsätze (vier davon für die Dresdner Eislöwen).

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz zur Verpflichtung des 22-Jährigen: „Eric hat in seiner Entwicklung einen enormen Sprung gemacht und konstant gute Leistungen auf DEL2-Niveau gezeigt. Für sein junges Alter spielt er bemerkenswert routiniert und setzt dabei vor allem seine guten schlittschuhläuferischen Qualitäten ein. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Eric und sind uns sicher, dass er viel Energie in unser Spiel einbringen wird.“

Eric Stephan freut sich vor allem auf das erste Löwen-Heimspiel in der Commerzbank-Arena: „Zweimal habe ich so ein Großereignis schon verpasst, weil ich kurz vor dem jeweiligen Winter Game von Düsseldorf nach Dresden beziehungsweise von Dresden nach Kassel gewechselt bin. Jetzt bin ich umso erleichterter, beim Summer Game 2016 dabei zu sein.Natürlich weiß ich um die große Rivalität zwischen den beiden hessischen Klubs, umso mehr freue ich mich vor so einer großen Kulisse auf meine Ex-Kollegen zu treffen. Ich hatte zwei tolle Jahre in Kassel, für die ich sehr dankbar bin. Der Wechsel nach Frankfurt ist für mich ein persönlicher Entwicklungsschritt, den ich ganz bewusst gehen wollte.“

Auch in der DEL hat der Linksschütze schon Erfahrungen gesammelt. Von 2012 bis 2014 spielte er 37 Mal für die Düsseldorfer EG in Deutschlands höchster Spielklasse. Zuvor absolvierte der gebürtige Berliner bereits 137 Spiele (27 Tore, 41 Vorlagen) für die U18 der Düsseldorfer in der Deutschen Nachwuchsliga.

Seine Karriere begann der ehemalige U18-Nationalspieler (6 Spiele, 3 Vorlagen) allerdings bei den Junioren der Berliner Eisbären. Auch für die Berliner U18 kam Stephan in der DNL zum Einsatz, spielte dort 20-mal. Von 2007 und 2009 kam er in der Schüler-Bundesliga auf 64 Einsätze, in denen der 22-Jährige 66 Scorerpunkte (34 Tore, 32 Vorlagen) für die U16 der Eisbären sammelte.