Löwen Frankfurt verlieren gegen die Artgenossen aus Bad TölzFünfter Sieg aus den letzten sechs Spielen für die Tölzer Löwen

Die Tölzer Löwen sind weiter im Aufwind. (Foto: Tölzer Löwen)Die Tölzer Löwen sind weiter im Aufwind. (Foto: Tölzer Löwen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zu Beginn des ersten Drittels neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. In der fünften Spielminute hatte Christian Kretschmann die erste Gelegenheit, die Frankfurter in Führung zu bringen. Nach einem Pass von Manuel Strodel scheiterte die Nummer 57 der heimischen Löwen jedoch an Maximilian Franzreb im Kasten der Tölzer. Nur wenige Sekunden später hatte Reid Gardiner nach einem Alleingang auf der Gegenseite die Riesengelegenheit, seine Farben in Front zu bringen. Sein Schuss prallte jedoch vom Lattenkreuz zurück ins Spielfeld.

Kurz darauf kam es zu einem Frankfurter Schockmoment, als Basti Kucis (Goalie Frankfurt) nach einem Zusammenprall mit einem Tölzer Stürmer zunächst verletzt liegen blieb und anschließend durch Patrick Klein ersetzt werden musste. Wenige Minuten nach der Einwechslung musste Patrick Klein den Puck zum ersten Mal aus dem eigenen Netz holen. Den ersten Schuss von Marco Pfleger konnte Klein noch zur Seite abwehren, allerdings landete dieser direkt beim einschussbereiten Mario Lamoureux, der die Führung für die Gäste markierte. Frankfurt ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und glich in der 14. Spielminute nach einer schönen Kombination ihrer Top-Reihe in Person von Stephen MacAulay zum 1:1 aus. In der Folge hatten beide Teams die Möglichkeit, für die erneute Führung zu sorgen. Auf Tölzer Seite war es zunächst Lubor Dibelka, der aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Im direkten Gegenangriff scheiterte Christian Kretschmann ebenfalls am Aluminium.

Auch wenn die Unparteiischen im ersten Drittel noch keinen Spieler auf die Strafbank schickten, so holten sie es im zweiten Drittel nach. Zunächst musste Bad Tölz nach einem Beinstellen von Oliver Ott mit einem Mann weniger agieren, vier Sekunden vor Ablauf der Strafe gesellte sich noch ein weiterer Tölzer Spieler zu ihm auf die Strafbank. Frankfurt schaffte es aber nicht, sich wirklich gute Torgelegenheit heraus zu spielen. Nach einer weiteren Strafe von Bad Tölz in der 32. Spielminute hatte Frankfurt erneut die Chance auf die Führung, doch auch dieses Frankfurter Überzahlspiel blieb ungenutzt

In der Folge zeigten die Gäste mit einem Doppelschlag in zwei aufeinander folgenden Überzahlsituationen, wie man das Powerplay zu seinen Gunsten nutzt und gingen mit einer 3:1-Führung aus ihrer Sicht in die letzte Drittelpause.

Frankfurt versuchte im letzten Drittel noch einmal heran zu kommen, aber Bad Tölz agierte wie auch im gesamten bisherigen Spielverlauf ziemlich clever. Phasenweise stellten die Tölzer Löwen sich mit einer 1-1-3-Aufstellung den Frankfurtern entgegen, um diese früh am Spielaufbau zu hindern. Kurz vor Schluss nahm Frankfurt noch einmal den Torwart vom Eis, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenteil: Max French machte mit seinem zweiten Treffer Sekunden vor Schluss alles klar – 1:4 am Ende.

Insgesamt ein verdienter Sieg für den EC Bad Tölz, die trotz ihres dezimierten Kaders eine von Beginn an starke Auswärtsleistung abrufen konnten. Weiter geht es für beide Teams schon am Freitag. Bad Tölz muss den Weg nach Heilbronn antreten und die Löwen Frankfurt sind beim EV Landshut zu Gast.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...