Löwen Frankfurt verkauften sich gut gegen Sibir Nowosibirsk2:6-Niederlage in Hämeenlinna

Die Löwen Frankfurt haben sich in Finnland gut verkauft. (Foto: dpa/picture alliance)Die Löwen Frankfurt haben sich in Finnland gut verkauft. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel war den Frankfurtern die Müdigkeit deutlich anzumerken, nur 16 Stunden zuvor hatten die Löwen gegen den finnischen Meister und Gastgeber HPK Hämeenlinna gespielt und 1:4 verloren. Das Team aus Sibirien legte in den ersten 20 Minuten eine 4:0-Führung vor. Danach kam Frankfurt besser in die Partie, doch bis zur 41. Minute zog Nowosibirsk auf 6:0 davon. In der Schlussphase des Spiels belohnte sich der deutsche Zweitligist für sein Engagement: Luis Schinko und Darren Mieszkowski stellten den 2:6-Endstand her.