Löwen Frankfurt trennen sich von Trainer Tim KehlerGravierende Personalentscheidung

Tim Kehler ist nicht mehr Trainer der Löwen Frankfurt - Foto: Imago/EibnerTim Kehler ist nicht mehr Trainer der Löwen Frankfurt - Foto: Imago/Eibner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Montag haben die Löwen Frankfurt Tim Kehler von seinen Aufgaben als Trainer entbunden und freigestellt. Dies teilte der DEL2-Club in einer Presseerklärung mit. Rich Chernomaz steht ab sofort als Coach der Löwen Frankfurt hinter der Bande und bleibt gleichzeitig Sportdirektor des DEL2-Klubs. Bereits am heutigen Montagmittag leitet "Cherno" die Übungseinheit in der Eissporthalle Frankfurt.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz dazu: „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Allerdings hat sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht in die gewünschte Richtung entwickelt. Insbesondere mit unserer Heimbilanz sind wir alles andere als zufrieden und die seit Saisonbeginn fehlende Konstanz bereitet uns Sorgen, vor allem wenn wir perspektivisch in die kurz- und mittelfristige Zukunft schauen.“ Chernomaz weiter: „Wir bedauern, dass wir diesen Schritt gehen müssen. Tim ist ein junger, talentierter Coach, der alles für die Löwen gegeben hat. Doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind wir überzeugt, dass unser Team neue Impulse benötigt und es daher unvermeidlich ist, getrennte Wege zu gehen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Tim und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.“

Tim Kehler war seit Mai 2013 Trainer der Löwen Frankfurt. In seiner ersten Saison als Übungsleiter gelang den Löwen Frankfurt der ersehnte Aufstieg aus der Oberliga in die DEL2. Die Mannschaft befindet sich derzeit auf mit 51 Punkten dem vierten Tabellenplatz. In den letzten 12 Spielen seit der Länderspielpause musste das Team sieben Mal als Verlierer das Eis verlassen.

Rich Chernomaz übernahm erstmals in der Saison 2003/04 den Trainerjob in Frankfurt. Gleich in seiner ersten Amtszeit holte der 52-jährige Kanadier auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft. Bis zum letzten Spiel der Frankfurt Lions am 5. April 2010 erreichte der DEL-Klub unter seiner Regie zudem zweimal das Halbfinale der DEL-Playoffs. Zur Saison 2013/14 kehrte „Cherno“ als Sportdirektor zurück nach Frankfurt.

Co-Trainer Chris Stanley und Goalie-Coach Sam Liebkind werden weiterhin dem Trainer-Team der Löwen Frankfurt angehören.

Eispiraten Crimmitschau gegen die Lausitzer Füchse
Super Quoten für das Ost-Derby in der DEL2

Die aktuelle Form und die Historie sprechen für die Lausitzer Füchse! Mit dem Angebot von bet-at-home werden aus 1€ Einsatz 43€ Gewinn!...

Der gebürtige Tscheche im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Freiburgs Matthias Nemec

Matthias Nemec vom EHC Freiburg stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf Ho...

DEL2 startet in die zweite Saisonhälfte
Eispiraten Crimmitschau: Mit DEL-Verstärkung ins Sachsen-Derby gegen Lausitzer Füchse

Stürmer Christoph Körner kehrt von den Fischtown Pinguins Bremerhaven vorerst zurück nach Crimmitschau und soll bereits morgen im Derby zum Einsatz kommen....

Neuzugang aus EBEL
Sébastien Sylvestre verstärkt die Kassel Huskies

​Verstärkung für die Kassel Huskies: Aus der Erste Bank Eishockey Liga von Medvescak Zagreb wechselt Mittelstürmer Sébastien Sylvestre an die Fulda. Der 25-jährige F...

Nur ein Tor und neun Vorlagen
EHC Freiburg und Mason Baptista gehen getrennte Wege

​Der südbadische Zweitligist EHC Freiburg und der kanadische Stürmer Mason Baptista haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung verständigt. ...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 09.12.2018
Eishockey DEL2 Highlights vom 25. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem Kassel gegen Dresden und Ravensburg gegen die Tölzer Löwen in einem sehr spannenden Spiel mit Verlängerung. ...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 07.12.2018
Eishockey DEL2 Highlights vom 24. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die beiden Topspiele Weißwasser gegen Ravensburg und Frankfurt gegen Vorjahresmeister Bietigheim. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!