Löwen Frankfurt trennen sich von Trainer Tim KehlerGravierende Personalentscheidung

Tim Kehler ist nicht mehr Trainer der Löwen Frankfurt - Foto: Imago/EibnerTim Kehler ist nicht mehr Trainer der Löwen Frankfurt - Foto: Imago/Eibner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Montag haben die Löwen Frankfurt Tim Kehler von seinen Aufgaben als Trainer entbunden und freigestellt. Dies teilte der DEL2-Club in einer Presseerklärung mit. Rich Chernomaz steht ab sofort als Coach der Löwen Frankfurt hinter der Bande und bleibt gleichzeitig Sportdirektor des DEL2-Klubs. Bereits am heutigen Montagmittag leitet "Cherno" die Übungseinheit in der Eissporthalle Frankfurt.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz dazu: „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Allerdings hat sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht in die gewünschte Richtung entwickelt. Insbesondere mit unserer Heimbilanz sind wir alles andere als zufrieden und die seit Saisonbeginn fehlende Konstanz bereitet uns Sorgen, vor allem wenn wir perspektivisch in die kurz- und mittelfristige Zukunft schauen.“ Chernomaz weiter: „Wir bedauern, dass wir diesen Schritt gehen müssen. Tim ist ein junger, talentierter Coach, der alles für die Löwen gegeben hat. Doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind wir überzeugt, dass unser Team neue Impulse benötigt und es daher unvermeidlich ist, getrennte Wege zu gehen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Tim und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.“

Tim Kehler war seit Mai 2013 Trainer der Löwen Frankfurt. In seiner ersten Saison als Übungsleiter gelang den Löwen Frankfurt der ersehnte Aufstieg aus der Oberliga in die DEL2. Die Mannschaft befindet sich derzeit auf mit 51 Punkten dem vierten Tabellenplatz. In den letzten 12 Spielen seit der Länderspielpause musste das Team sieben Mal als Verlierer das Eis verlassen.

Rich Chernomaz übernahm erstmals in der Saison 2003/04 den Trainerjob in Frankfurt. Gleich in seiner ersten Amtszeit holte der 52-jährige Kanadier auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft. Bis zum letzten Spiel der Frankfurt Lions am 5. April 2010 erreichte der DEL-Klub unter seiner Regie zudem zweimal das Halbfinale der DEL-Playoffs. Zur Saison 2013/14 kehrte „Cherno“ als Sportdirektor zurück nach Frankfurt.

Co-Trainer Chris Stanley und Goalie-Coach Sam Liebkind werden weiterhin dem Trainer-Team der Löwen Frankfurt angehören.

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Johan Lorraine bleibt bis Saisonende
Nicklas Mannes verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Nicklas Mannes, während der Saison zu den Bayreuth Tigers gewechselt, hat in den vergangenen Tagen seine Zusage für eine weiter DEL2-Spielzeit gegeben. ...

20-Jähriger kommt von den Brantford 99ers
Louis Latta stürmt für den ESV Kaufbeuren

​Mit dem gebürtigen Schongauer Louis Latta bekommt der Kader des ESV Kaufbeuren kurz vor dem Ende der Transferfrist noch einmal Zuwachs. Der 20 Jahre alte Stürmer ko...

Goalie stammt aus Nachwuchs des TEV Miesbach
Andreas Mechel steht weiterhin im Tor der Tölzer Löwen

​Ein Sinnbild für Teamgeist, Ehrgeiz und Fleiß bliebt den Tölzer Löwen erhalten: Andreas Mechel hat seinen Vertrag in Bad Tölz verlängert und wird auch in der kommen...

Jerry Kuhn nach Kassel, Marcel Melichercik nach Wolfsburg
Kassel Huskies und Grizzlys Wolfsburg tauschen die Torhüter

​Neuer Torhüter für die Kassel Huskies: Vom DEL-Kooperationspartner der Schlittenhunde, den Grizzlys Wolfsburg, wechselt Goalie Jerry Kuhn an die Fulda. Der 32-jähri...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!