Löwen Frankfurt siegen im Hessenderby gegen die Kassel HuskiesRevanche geglückt

Martin Buchwieser traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für seine Löwen Frankfurt in Bad Tölz. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)Martin Buchwieser traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für seine Löwen Frankfurt in Bad Tölz. (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kassel startete mit viel Tempo in die Partie und übte von Beginn an viel Druck auf die Frankfurter Hintermannschaft aus, in der aufgrund der erwähnten Ausfälle auch Löwen-Kapitän Adam Mitchell zum Einsatz kam. Kassel erarbeitete sich mehr und mehr Chancen. In der siebten Spielminute kam der Ex-Frankfurter Clarke Breitkreuz über rechts ins Frankfurter Drittel und bediente den in der Mitte mit gelaufenen Philippe Cornet, dessen Schuss nur knapp am Frankfurter Gehäuse vorbei ging. Kurz darauf hatte Brett Cameron die doppelte Chance auf die Kassler Führung, als er erst mit der Rückhand Löwen-Keeper Kucis an der Maske traf und in derselben Situation den Puck von hinter dem Tor zugespielt bekam, dann allerdings an Kucis scheiterte, der noch rechtzeitig mit den Schienen die Ecke zumachte. Aber auch Frankfurt konnte hin und wieder für Entlastung sorgen und kam zu der ein und anderen Gelegenheit. Die größte hatte in der 18. Spielminute Darren Mieszkowski, der frei vorm Kasseler Gehäuse an Leon Hungerecker im Tor der Huskies scheiterte.

Reichlich Verwirrung gab es zu Beginn des zweiten Drittels. Nachdem auf Kassler Seite Tory Rutkowski wegen Haltens auf die Strafbank musste, traf Stephen MacAulay kurz darauf aus kurzer Distanz zur Frankfurter Führung, nur hatten die Schiedsrichter den Puck nicht im Netz gesehen und ließen das Spiel weiterlaufen. Wenig später hatte Frankfurt erneut die Chance auf die Führung, als Alexej Dmitriev statt dem Tor nur den Pfosten traf. Als dann ein weiterer Huskies Spieler wegen Torhüterbehinderung auf der Strafbank Platz nehmen sollte, überprüften die Schiedsrichter die Situation des vermeintlichen Treffers von MacAulay. Lange dauerte die Überprüfung jedoch nicht. Die Unparteiischen gaben den Treffer und ließen die Spieluhr zur Ausgangszeit der Frankfurter 1:0-Führung zurückstellen. Nach dem Tor entwickelte sich eine Frankfurter Druckphase, in der die Südhessen jedoch keinen weiteren Treffer auf die Anzeigetafel bringen konnten. So kam es in der 22. Spielminute, wie es kommen musste. Genau eine Sekunde nach Ablauf der Frankfurter Strafzeit glich der Kassler Top-Torjäger Philippe Cornet mit seinem 13. Saisontor im zwölften Spiel für Kassel zum 1:1 aus. Zum Ende des zweiten Drittels hatte Frankfurt noch zwei aufeinanderfolgende Powerplay-Situationen, in denen Kassel jedoch zeigte, warum sie aktuell das beste Unterzahl-Team der Liga sind und den Löwen keine Gelegenheiten auf ein weiteres Tor boten.

Im letzten Drittel neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, bis in der achten Spielminute Frankfurt erneut in Überzahl agierte. Allerdings waren es die Huskies, die dank eines Konters über Clarke Breitkreuz die Chance auf die Führung hatten, die der erneut überragende Basti Kucis im Kasten der Löwen jedoch vereiteln konnte. Für die Erlösung der Frankfurter sorgte in der 55. Spielminute Martin Buchwieser, der nach einem Schuss von Marius Erk von der blauen Linie den Rebound zum 2:1 verwerten konnte. Zwar nahm der Kassler Trainer Tim Kehler seinen Goalie 1:30 Minuten vor Schluss zu Gunsten eines weiteren Stürmers vom Eis, der Ausgleich sollte allerdings nicht mehr fallen.

„Ich bin der Meinung, dass wir verdient gewonnen haben, wir aber offensiv unsere Chancen noch besser hätten nutzen können. Aber insgesamt war es einfach eine gute Teamleistung. Wir haben hinten und vorne sicher gestanden und auch als Team zusammengearbeitet, die Schüsse geblockt und Checks gefahren.“, so Löwen-Verteidiger Marius Erk nach dem Spiel.

Weiter geht es für beide Mannschaften schon am Dienstag. Kassel muss zum Topspiel in Bad Tölz antreten und auch Frankfurt muss zu einem der Topteams der Liga reisen, den Ravensburg Towerstars, die aktuell hinter Kassel auf Platz zwei der DEL2-Tabelle zu finden sind.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
0:4 gegen die Krefeld Pinguine
Lausitzer Füchse treffen das Tor nicht

​Zu Beginn des letzten Viertels der Hauptrunde in der DEL2 empfingen die Lausitzer Füchse vor 2.435 Zuschauern die Krefeld Pinguine. Dabei setzten sich die Gäste am ...

Unglückliche 4:5-Niederlage gegen Spitzenreiter Kassel
Starker Kampf der Eisbären Regensburg wird nicht belohnt

​Die Eisbären Regensburg bekamen es vor fast 3.000 Zuschauern in der heimischen Donau Arena mit dem Spitzenreiter aus Kassel zu tun. Am Ende mussten sie trotz einer ...

DEL2 am Freitag: Bayreuth mit lang ersehntem Auswärtssieg
Kassel Huskies sichern sich die Playoff-Teilnahme

​Die Kassel Huskies stehen als erster Playoff-Teilnehmer fest. Kaufbeuren und Ravensburg bleiben weiterhin als Verfolger auf Kurs. Krefeld gewinnt deutlich gegen die...

Mike Fischer verlängert um zwei Jahre
Krefeld Pinguine verpflichten Odeen Tufto

Die Krefeld Pinguine sind bei der Suche nach einer Verstärkung der Offensive in der ECHL fündig geworden. Der 26-jährige Odeen Tufto wechselt von den Atlanta Gladiat...

Vertrag bis 2025
Alexander De Los Rios bleibt beim EHC Freiburg

​Mit dem 30-jährigen Alexander De Los Rios (ehemals Brückmann) können die Wölfe vorzeitig eine wichtige Säule in der Defensive weiter und längerfristig an den EHC Fr...

1:2-Niederlage nach Verlängerung gegen direkten Konkurrenten
Schwache Leistung der Eisbären Regensburg bei wichtigem Spiel gegen Crimmitschau

​Im so wichtigen Duell um den zehnten Tabellenplatz der DEL2 bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem ETC Crimmitschau zu tun. Am Ende konnten die Eisbären wiede...

DEL2 am Sonntag: Auch Landshut hält die Huskies nicht auf
EC Bad Nauheim besiegt Heilbronn mit 5:3

​Die Eispiraten setzen sich in der Verlängerung gegen Regensburg durch, während Kaufbeuren knapp gegen Ravensburg gewinnt. Das Wolfsduell entscheidet Freiburg für si...

Stürmer kommt von den Dresdner Eislöwen in den Sahnpark
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Jannis Kälble

​Jetzt ist es fix! Nachdem alle Modalitäten geklärt wurden, können die Eispiraten Crimmitschau mit Jannis Kälble einen Neuzugang im Sahnpark präsentieren. Der 20-jäh...

4712 Zuschauer sehen verdienten 4:2-Erfolg der Eisbären
Eisbären Regensburg bezwingen Landshut im traditionsreichen Derby

​Eine hervorragende Stimmung herrschte im DEL2-Derby zwischen den Regensburger Eisbären und dem EV Landshut. 4712 Zuschauer bekamen in der ausverkauften Donau Arena ...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 29.01.2023
Bayreuth Tigers Bayreuth
3 : 6
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
2 : 1
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Heilbronner Falken Heilbronn
2 : 0
EV Landshut Landshut
EHC Freiburg Freiburg
2 : 4
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
3 : 2
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Selber Wölfe Selb
Freitag 03.02.2023
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter