Löwen besetzen zweite Kontingentstelle - John Kachur kommt nach Bad Tölz

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Tölzer Löwen wurde am vergangenen Wochenende die zweite Ausländerstelle vergeben. Nach Torhüter Mark Cavallin gab nun Offensivmann John Kachur seine Zusage im Isarwinkel. Der nur 1,71 Meter große Center kam 2003 nach Deutschland, wo er bei den Duisburger Füchsen anheuerte. Unter Didi Hegen brachte Kachur es auf beachtliche 54 Punkte, von denen knapp die Hälfte als Treffer verbucht wurden. Eigentlich wollte Kachur dann eine Etage höher klettern, doch durch den Lockout in der nordamerikanischen Profiliga klappte es mit einem Engagement in der DEL nicht. In der zweiten Wechselperiode schloss er sich den Heilbronner Falken an. Auch dort punktete der 28jährige in trauter Regelmäßigkeit.

Nach Europa kam Kachur bereits im Millenium-Jahr, seine erste Station auf dem neuen Kontinent war Italien. Jetzt also Bad Tölz, wo man sich auf ihn freut. "Für seine Klasse war er ein Schnäppchen", verriet TEG-Sportdirektor Komma. Weitere dieser hochqualitativen Schnäppchen sollen folgen. Sowohl im Hinblick auf deutsche Spieler mit der nötigen Erfahrung, als auch auf dem Sektor der kanadischen Gastarbeiter. "Die Defensive wird mit zwei Ausländern bestückt, der Sturm mit drei", so Komma weiter. Für die kommende Woche kündigt der Interimsmanager weitere Entscheidungen personeller Natur an. Dann werden auch die Spieler aus dem Kader der Vorsaison darüber informiert, ob eine Weiterbeschäftigung angedacht ist, oder der Verein anderweitig plant. (orab)