Liga-Primus Landshut strauchelt bei Meister BietigheimDEL2 kompakt

Die Dresdner Eislöwen jubeln in Crimmitschau - Foto: Ice-Hockey-Pictures-24Die Dresdner Eislöwen jubeln in Crimmitschau - Foto: Ice-Hockey-Pictures-24
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Eispiraten dagegen rutschten wieder auf den Schlussplatz ab. Neben Dresden machten auch die Fischtown Pinguins durch ein 6:4 in der Lausitz ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt. Auf Rang vier verbleibt Ravensburg, das bei den Heilbronner Falken ins Penaltyschießen musste und 3:4 unterlag. In Bad Nauheim erteilte der SC Riessersee dem Neuling aus der Wetterau eine 1:6-Lehrstunde.


Eispiraten Crimmitschau – Dresdner Eislöwen 2:4 (1:1,1:1,0:2)

3.012 Fans im Sahnpark bekamen am dritten Advent ein emotionales Derby zu sehen. Sowohl Gastgeber Crimmitschau als auch die Eislöwen agierten auf Augenhöhe.  Lange Zeit konnten die Westsachsen das Spiel ausgeglichen gestalten. Dresden erwischte jeweils den besseren Start und ging in Drittel eins und zwei jeweils in Führung, die die Hausherren jedoch ausgleichen konnten.  Im Schlussabschnitt war es Sami Kaartinen, der bei doppelter Überzahl erneut für die Gästeführung sorgte. Diesmal konnte Crimmitschau allerding nichts hinzusetzen. Felix Thomas setzte den Schlusspunkt für die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch, die dadurch den elften Sieg in Folge feierte.
Tore: 0:1 Tomi Pöllänen (10:35/PP1), 1:1 Max Campbell (12:08/PP1), 1:2 Marius Garten (24:55/PP1), 2:2 Harrison Reed (27:57), 2:3 Sami Kaartinen (37:39/PP2), 2:4 Felix Thomas (50:31),
Zuschauer: 3.012

ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) OT

Zwei Drittel lang sahen die 1160 Zuschauer in der Kaufbeurer SparkassenArena ein klassisches Torhüterspiel zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Starbulls Rosenheim. Den beiden 19-jährigen Torhütern war zu verdanken, dass einzig Rosenheims Staal in der 6. Minute das Tor traf. Im Schlussdrittel konnten die Joker zunächst ausgleichen, ehe nur zwei Minuten später die Starbulls erneut in Führung gehen konnten. Dem viel umjubelten Ausgleichstreffer von Matti Näätänen in der 56. Minute folgte eine durch die Starbulls dominierte Verlängerung, in der Kaufbeuren 30 Sekunden vor Schluss durch Stephen Schultz mit einem Penalty den Siegtreffer erzielte.
Tore: 0:1 Kim Staal (5:28), 1:1 Maury Edwards (43:03), 1:2 Kim Staal (45:02), 2:2 Matti Näätänen (55:49), Stephen Schultz (64:30/PS)
Zuschauer: 1.160

Lausitzer Füchse – Fishtown Pinguins 4:6 (1:2 1:2 2:2)

Durch ein starkes Powerplay haben die Bremerhavener den zweiten Sieg an diesem Wochenende gefeiert. Drei der insgesamt sechs Treffer, erzielten die Norddeutschen mit einem Mann mehr auf dem Eis. Die Füchse hingegen trafen im Powerplay nur ein Mal. Zudem waren die Norddeutschen vor dem Tor von Dustin Strahlmeier in ihren Aktionen zwingender, so dass der Sieg verdient war. Eine Schrecksekunde gab es vor 2011 Zuschauern in der 32. Minute als Fishtown-Kapitän Marian Dejdar von Lukas Pozivil gefährlich in die Bande gecheckt wurde. Dejdar musste mit Verdacht auf eine Halbwirbelverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Pozivil bekam für die Aktion eine Matchstrafe.
Tore: 0:1 Andrew McPherson PP1 (9:40), 1:1 Markus Lehnigk (11:07), 1:2 Ryan Martinelli (11:37), 1:3 Stanslav Fatyka (27:18), 2:3 Phillipp Pinter (31:13), 2:4 Björn Bombis PP1 (34:52), 3:4 Markus Lehnigk (41:38), 3:5 Jaroslav Hafenrichter PP1 (44:46), 4:5 Christoffer Kjaergard PP1 ( 58:18), 4:6 Brendan Cook (59:12/ENG)
Zuschauer: 2.011

Bietigheim Steelers - EVL Landshut Eishockey 6:2 (2:0, 2:2, 2:0)

Beide Mannschaften starten mit sehr viel Energie in dieses Spitzenspiel. Die Schwaben dominierten das erste Drittel und gingen verdient mit 2:0 in die erste Pause. Landshut legte im zweiten Drittel nach, aber die Steelers konnten ihren Zwei-Tore-Vorsprung wieder zurück erkämpfen, so dass es 4:2 nach dem zweiten Drittel stand. Landshut gab sich nicht geschlagen, kämpfte stark, allerdings ohne einen weiteren erzielen zu können. Auf der anderen Seite trafen die Steelers noch zwei Mal. EVL-Coach Jiri Ehrenberger: „Bietigheim hat verdient mit 2:0 geführt.. Im zweiten Drittel sind wir gut zurückgekommen und haben nicht aufgegeben. Bitter war der Penalty und der individueller Fehler beim 4:2. Danach hat Bietigheim sehr gut verteidigt.“ Bietigheims Coach Gaudet meinte. Wie Jiri schon gesagt hat haben wir zur richtigen Zeit die Tore gemacht, das 4:2 war der Schlüsselpunkt. Ich bin natürlich sehr glücklich über die drei Punkte.“
Tore: 1:0 Matt McKnight (14:23), 2:0 Matt McKnight (19:10), 3:0 Robin Just (29:08) Penalty, 3:1 Riley Armstrong (31:04), 3:2 Stephan Daschner (33:23), 4:2 Chris St. Jaques (33:39), 5:2 Chris St. Jaques (46:57), 6:2 Robin Just (51:53)
Zuschauer: 1.868       

Heilbronner Falken - Ravensburg Towerstars 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) SO

Über die gesamte Spielzeit hinweg sahen die Zuschauen ein Spiel mit absolut unterschiedlichen Dritteln. Zunächst bestimmte Ravensburg das Geschehen und ging folgerichtig bereits nach 48 Sekunden in Führung. Bei angezeigter Strafe für die Falken nutze Radek Krestan einen Abpraller für die Führung. Das 0:2 fiel bei Überzahl der Gäste, Daniel Menge traf für die Towerstars. Doch die Falken kämpften sich zurück ins Spiel und Frantisek Mrazek nutze das erste Powerplay für die Käthchenstädter, um nach fünf Sekunden den Anschlusstreffer zu markieren. Das zweite Drittel gehörte den Falken. Von Beginn an erarbeiteten sie sich Tormöglichkeiten und glichen durch Pat Baum aus. Der Schlussabschnitt gestaltete sich ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen, doch Ravensbug konnte als erstes davon profitieren. Wieder in Überzahl sorgte Dustin Cameron für die Gästeführung, doch nur fünf Minuten später konnten die Falken durch Pat Baum ausgleichen. In der Verlängerung hatten beide Mannschaften Möglichkeiten, doch die Torhüter hielten auf beiden Seiten hervorragend. So musste das Penalty entscheiden, in dem lediglich Frantisek Mrazek für die Hausherren traf.
Tore: 0:1 Radek Krestan (0:48/EA), 0:2 Daniel Menge (5:03/PP1), 1:2 Frantisek Mrazek (10:22/PP1), 2:2 Patrick Baum (27:59), 2:3 Dustin Cameron (41:22/PP1), 3:3 Patrick Baum 46:12/PP1), 4:3 Frantisek Mrazek (65:00/PS)
Zuschauer: 1.039

EC Bad Nauheim - SC Riessersee 1:6 (0:1, 1:2, 0:3)

Mit 1:6 hatten die Roten Teufel beim Heimspiel gegen den SC Riessersee das Nachsehen. Die Hausherren waren lediglich im ersten Abschnitt ebenbürtig, danach spielten die Gäste ihre ganzen Qualitäten aus. „Das Match hatte eine Art Playoff-Charakter. Wir haben immer eine Antwort gehabt und den Gegner so unter Druck gesetzt, wie man das auswärts machen muss", sagte SCR-Coach Toni Krinner nach dem Spiel. „Garmisch war von der ersten bis zur letzten Minute besser. Es war einfach nur ein schlechtes Spiel von uns, angesichts der vielen Ausfälle aber nachvollziehbar. Zudem fiel heute auch noch Dan Ringwald aus, der uns vielleicht vier bis sechs Wochen fehlen wird", sagte EC-Coach Frank Carnevale, der am Dienstag bereits wieder im Hessencup in Kassel antreten muss.
Tore: 0:1 Jaro Kracik (16:38), 1:1 Alexander Baum (24:26/PP1), 1:2 Lubor Dibelka (27:33/PP1), 1:3 Morten Lie (38:03), 1:4 Tim Regan (46:12), 1:5 Andrew Bohmbach (47:52), 1:6 Tim Regan (54:58/PP1)
Zuschauer: 2.221

Der 28. DEL2-Spieltag im Überblick:

Lausitzer Füchse – Fishtown Pinguins 4:6 (1:2 1:2 2:2)
Eispiraten Crimmitschau – Dresdner Eislöwen 2:4 (1:1,1:1,0:2)
ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) OT
Bietigheim Steelers - EVL Landshut Eishockey 6:2 (2:0, 2:2, 2:0)
Heilbronner Falken - Ravensburg Towerstars 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) SO
EC Bad Nauheim - SC Riessersee 1:6 (0:1, 1:2, 0:3)

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2