Leidenschaftlich erkämpfter HeimsiegESV Kaufbeuren - Eispiraten Crimmitschau 4:1

Foto:Lahr FotografieFoto:Lahr Fotografie
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Fünf Tage nach der deutlichen Niederlage gegen den SC Riessersee hat sich der ESV Kaufbeuren eindrucksvoll mit einem 4:1 Sieg über die Eispiraten Crimmitschau zurückgemeldet. 1399 Zuschauer sahen eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft, die um jeden Zentimeter Eis fightete und auch in dieser Höhe verdient als Sieger vom Eis ging. Coach Mike Muller musste dabei auf Kapitän Matthias Bergmann (Oberkörperverletzung), Torwart Stefan Vajs (Grippe) und Jonas Lautenbacher, der für den Kooperationspartner Sonthofen auflief, verzichten. Für Stefan Vajs rückte Marc-Michael Henne zwischen die Pfosten, der ein sehenswertes Start-Debüt in der DEL2 ablieferte.

Die Joker kamen zu Beginn besser aus der Kabine und gingen schon in der zweiten Minute in Führung, als Josh Burnell zum ersten Mal Eispiraten-Goalie Nie überwinden konnte. Gerade die erste Reihe der Crimmitschauer um Lampe und Routinier Tripp sorgte immer wieder für gefährliche Situationen. In der 13. Minute spielten die Gäste ein Powerplay mustergültig aus, scheiterten letztlich jedoch am starken Henne. Durch einen Konter über Daniel Oppolzer zwei Minuten später gingen die Spielanteile wieder mehr an die Kaufbeurer, die zum Ende des ersten Drittels in einer längeren Überzahlsituation mehrere gute Einschussmöglichkeiten hatten, aber immer wieder im ebenfalls stark aufgelegten Nie ihren Meister fanden. Nicht nur im ersten Drittel spielte der ESVK konsequent mit vier Reihen, wobei die vierte Reihe mehrmals erfolgreich gegen die Top-Reihe der Eispiraten eingesetzt wurde.

Im Mittelabschnitt erwischten die Crimmitschauer den besseren Start und erzielten in der 23. Spielminute den Ausgleich zum 1:1 durch Höller. Wenige Sekunden später fing St. Jacques einen Aufbaupass kurz vor der gegnerischen blauen Linie ab, konnte allein Richtung Nie laufen und diesen zur erneuten Führung überwinden. Dieser Treffer gab den Wertachstädter einen Schub, denn von nun an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor - auf das Tor von Nie. Doch sowohl bei fünf gegen fünf als auch in Überzahl vergaben die Joker reihenweise Chancen und verpassten so eine frühe Vorentscheidung.

Nach dem selben Strickmuster verlief auch das Schlussdrittel, in dem es Mullers Team durch offensives Forechecking gelang, die Crimmitschauer vom eigenen Tor fern zu halten. Allerdings schafften die Kaufbeurer es auch in dieser Phase nicht, den Sack zuzumachen. In der 54. Minute gelang dann Goldhelm Baindl nach einer schönen Einzelaktion der vielumjubelte Treffer zum vorentscheidenden 3:1. Drei Minuten vor dem Ende - der ESVK spielte in Überzahl - musste Max Schmidle nach einem hohen Stock mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig zum Duschen und bei den Gästen keimte nocheinmal Hoffnung aus, die der heute überragen agierende Baindl mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand ins verwaiste Tor zunichte machte.

In der anschließenden Pressekonferenz zeigte sich Mike Muller zufrieden: "Wir haben die richtige Antwort auf die Niederlage am Sonntag gegeben. Meine Mannschaft hat heute über die komplette Spielzeit eine tolle kämpferische Leistung gezeigt. Auch unser Goalie Marc-Michael Henne hat Stefan Vajs sehr gut vertreten und ein tolles Spiel gemacht. Ich freue mich auch für Josh Burnell, dass er nun seinen ersten Treffer in der DEL2 erzielen konnte.. Er hat ihn sich durch seine Leistungen auch redlich verdient."

Marc-Michael Henne war mit dem Spiel sehr zufrieden: "Ich war nicht so nervös, wie ich gedacht habe, und habe mich von Anfang an wohl auf dem Eis gefühlt. Dadurch, dass die Crimmitschauer gleich offensiv ins Spiel gestartet sind und ich zu Beginn mehrere Schüsse abwehren konnte, bin ich gut ins Spiel gekommen, was sehr wichtig war. Als Mannschaft haben wir heute ein sehr solides Spiel gemacht und verdient gewonnen. Wie die Fans mich nach dem Spiel gefeiert haben, war ein ganz besonderer Moment für mich. So etwas habe ich nooch nie zuvor erlebt!"

Torfolge: 1:0 (2.) Burnell (Thomas, Schäffler), 1:1 (23.) Höller (Lampe, Tripp), 2:1 (24.) St. Jacques, 3:1 (54.) Baindl (Menge, Woidtke), 4:1 (60./ENG) Baindl (Oppolzer)

Strafminuten: 13 + Spieldauer Schmidle - 22 + 10 Nie + 10 Bucheli

Aufstellung ESVK:
Henne - Heckenberger
Heider - Versteeg
Baldwin - Woidtke
Messing - Stein
Schmidle - St. Jacques - Oppolzer
Fröhlich - Baindl - Menge
Schäffler - Thomas - Burnell
Hadraschek - Pfaffengut - Lukes

Schiedsrichter: Vogl, Hascher

Zuschauer: 1399

Pressemitteilung ESV Kaufbeuren/Benedict Bidell

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2