Leidenschaft und Kampfgeist beim 6:2 über RosenheimRavensburg Towerstars

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Von Beginn an waren die Towerstars mit ihren modifizierten Sturmreihen druckvoll unterwegs und als Stefan Chaput nach knapp 50 Sekunden auf die Reise geschickt wurde, konnte sich Rosenheims Josef Frank nur eines Fouls behelfen.  Die zweiminütige Strafzeit konnten die Oberschwaben zwar nicht nutzen, allerdings wurde danach der Druck auf den Gegner immer größer. Bis auf wenige Konterversuche spielte sich das Geschehen überwiegend in der Hälfte der Gäste ab, zwischen der fünften und siebten Minuten zogen die Towerstars auch ohne numerische Überzahl ein Powerplay im gegnerischen Drittel ab, in dem die Gäste fast zwei Minuten lang kein einziges Mal an den Puck kamen. Nachdem der Gastschiedsrichter aus der Schweiz in der 10. Minute einen mit der Hand erzielten Treffer der Towerstars zu Recht die Anerkennung verweigerte, hatte Stefan Chaput den 1:0 Führungstreffer auf dem Schläger. Er mogelte sich vermeintlich unbedrängt vor das gegnerische Tor, wurde mit einem Pass von linker Position auch prompt bedient.  Der kanadische Stürmer scheiterte jedoch an am linken Torpfosten und es ging torlos in die erste Pause.

Etwas verschlafen starteten die Oberschwaben dann aber in den Mittelabschnitt. Die Abstimmung in der eigenen Zone benötigte etwas zu lange, eine von Christian Rohde im ersten Versuch noch parierte Scheibe fiel Hofbauer direkt vor der Füße und die Gäste lagen mit 1:0 in Front. Stadionsprecher Marcus Haider hatte gerade begonnen den Treffer anzusagen, da schlug die Hartgummischeibe auch schon auf der anderen Seite ein. Ganze 12 Sekunden nach dem gewonnenen Anspielbully besorgte Radek Krestan den 1:1 Ausgleich. Er hatte den Schlenzer von Stefan Chaput noch leicht abgefälscht. Jetzt waren die Oberschwaben auch aufgewacht und rissen das Spiel wieder an sich. Von Minute zu Minute stieg der Druck auf das gegnerische Tor an und in der 29. Minute besorgte Christopher Oravec völlig freistehend das 2:1. Weitere drei Minuten später war es erneut Radek Krestan, der im Powerplay sein Team mit 3:1 in Führung schoss und die Halle in beste Laune versetzte. Das beflügelte die Oberschwaben weiter: Daniel Menge und erneut Christopher Oravec schraubten den Spielstand in begeisterter Art und Weise auf 5:1 nach oben.

Etwas nachlässig starteten die Ravensburger Cracks auch in den Schlussabschnitt. Nach dreieinhalb Minuten konnte Rosenheim auf 2:5 verkürzen, als Stefan Langwieder hinter dem gegnerischen Tor etwas zu spät in den Zweikampf ging und wegen Beinstellens zwei Minuten bekam. Das Powerplay nutzten die Gäste von der Mangfall durch Gottwald zum 2:5 Anschlusstreffer. Dieser verlieh den Gästen offensichtlich neuen Schwung und die Ravensburger Defensive samt Torhüter Christian Rohde hatte in den Folgeminuten Höchstarbeit zu verrichten. Doch mehr und mehr sollten die Towerstars wieder den Rhythmus finden und sie kontrollierten das Spiel, je weiter die Zeit fortschritt. Als in der 57. Minute Gäste Akteur Robert Schopf in die Kühlbox musste, machte Justin Kelly mit dem 6:2 dann auch alles klar.

„Auch wenn wir da noch kein Tor erzielt hatten, war ich mit dem ersten Drittel schon sehr zufrieden. Wir waren engagiert und druckvoll“, lobte Towerstars Coach Petri Kujala seine Schützlinge. Am Sonntag haben diese dann Gelegenheit, das leidenschaftliche Spiel auch in Heilbronn fortzusetzen.

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2