Lehrstunde für Frankfurt – Crimmitschau siegt in OvertimeDEL 2 am Freitag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Hier die Spiele im Überblick:

Dresdner Eislöwen - ESV Kaufbeuren 2:6  (2:3 / 0:1 / 0:2)

Die Joker konnten im ersten Drittel vor allem mit einer starken Überzahl und einer guten Effektivität vor dem gegnerischen Tor punkten. So erzielte die Mannschaft durch Julian Eichinger (6.) und Tyler Spurgeon (18.) in Überzahl wichtige Tore und John Lammers (19.) baute die Führung der Allgäuer aus. Postwendend zur ersten Führung des Abends glichen die Dresdner durch Toni Ritter (7.) aus und Ex-Joker Jordan Knackstedt (14.) schoss das zweite Tor der Löwen des Abends. Das zweite Drittel ging an die Gäste aus Kaufbeuren, welche nach einem Tor von Fabian Voit (27.) ihre Führung erhöhen konnten. Es entwickelte sich fortan ein Spiel auf beide Tore, in welchem immer mehr die Goalies im Mittelpunkt standen. Auch im Schlussabschnitt zeigen die Männer von Rob Pallin, dass der Heimsieg gegen Crimmitschau ihnen Rückenwind gegeben hatte und so konnte durch Tobias Wörle (41.) und Branden Gracel (45.) ein über weite Strecken ungefährdeter Auswärtssieg eingetütet werden.

EC Kassel Huskies - Löwen Frankfurt 7:0  (2:0 / 3:0 / 2:0)

Es war wohl das Topspiel des Abends und zugleich ein umkämpftes Derby. Die Kassler wollten ihre Position in der Spitzengruppe der Liga sichern und konnten durch einen Doppelschlag von Ryon Moser (15.) und Eric Valenti (17.) früh eine komfortable Führung erzielen. Auch im zweiten Drittel waren die Huskies tonangebend und konnten durch Brett Cameron (27. / 38.) und Lukas Laub (38.) ihren Vorsprung ausbauen. Den Löwen fehlte zu diesem Zeitpunkt des Spiels die Genauigkeit im Torabschluss. Die Huskies blieben auch im Schlussabschnitt kaltschnäuzig vor dem Tor von Patrick Klein und Eric Valenti (49.) sowie Dennis Shevyrin (56.) sorgten für den Endstand von 7:0.

Ravensburg Towerstars - Tölzer Löwen 2:3  (0:1 / 1:2 / 1:0)

Die Ravensburger hatten mehr Spielanteile im ersten Drittel, was sich auch in der Schuss Statistik niederschlug, in der die Oberschwaben mit 13:7 Schüssen die Nase vorn hatten. Die Tölzer Löwen zeigten sich aber kaltschnäuziger vor dem Tor und konnten durch Niklas Heinzinger (13.) in Führung gehen. Diese Bild blieb auch im Mitteldrittel bestehen und so erzielten Max French (22.) und Lucas Tosto (38.) weitere Tore für die „Buam“. Kai Hospelt (40.) konnte aber für die Oberschwaben kurz vor der Sirene verkürzen. Auch kurz nach Wiederanpfiff waren es die „Puzzlestädter“, die sich durch Andres Driendl (42.) erneut auf die Anzeigetafel brachten. Jedoch blieb ein weiteres Aufbäumen der Hausherren ohne Erfolg und so konnten die Tölzer Löwen mit drei Punkten im Gepäck den Rückweg nach Bayern antreten.

EV Landshut - Eispiraten Crimmitschau 3:4 OT  (1:2 / 1:1 / 1:0 / 0:1)

Im Eisstadion am Gutenbergweg traf der EVL auf den ETC. Die Gäste reisten mit einer Niederlage, die sie am Donnerstag in Kaufbeuren erlitten hatten, nach Niederbayern. Früh konnten die Sachsen den Weg zurück in die Erfolgsspur finden und die Führung der Landshuter durch Zach O´Brien (1.) nach einem Tor von Patrick Pohl (4.) egalisieren. Nach Sechs Minuten konnten sie durch Travis Ewanyk (6.) kurz darauf sogar selbst in Führung gehen. Die Eispiraten starteten gut in den Mittelabschnitt und brachten durch Carl Hudson (25.) ein weiteres Tor auf die Anzeigetafel. Doch die Niederbayern zeigten wie schon oft in dieser Saison Moral und kämpften sich erneut durch Zach O´Brien (33.) zurück ins Spiel. Im Schlussdrittel merkte man den Landshutern an, dass sie den Turnaround schaffen wollten, was ihnen durch ein Tor von Marcus Power (52.) auch gelang – so ging das umkämpfte Spiel in die Overtime. Hier gab es Chancen auf beiden Seiten, das glücklichere Ende hatten die Sachsen auf ihrer Seite: Carl Hudson (65.) sorgte für den Extrapunkt des ETC.

Bietigheim Steelers - EC Bad Nauheim 1:0  (0:0 / 0:0 / 1:0)

Beide Teams neutralisierten sich im Anfangsdrittel weitestgehend und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die erste Pause. Das Spiel blieb auch im zweiten Abschnitt sehr defensiv lastig und beide Torhüter konnten ihre weiße Weste wahren – so ging es mit 0:0 in den Schlussabschnitt. Auch hier blieb das Spiel geprägt von einer kompakten Defensive auf beiden Seiten. Norman Hauner (55.) beendete jedoch die Torlosigkeit und sorgte für das erste Tor des Abends. Dies war zugleich auch der Endstand, die Bietigheim Steelers konnten einen Heimsieg bejubeln und Cody Brenner feierte seinen ersten Shootout der Saison.

Bayreuth Tigers - Lausitzer Füchse 2:3  (0:1 / 2:0 / 0:2)

In einem chancenarmen Spiel konnten die Gäste aus der Lausitz durch Brad Ross (11.) das einzige Tor im ersten Spielabschnitt erzielen. Im zweiten Drittel übernahmen die Wagnerstädter immer mehr die Kontrolle über das Spiel, konnten durch Julias Karrer (25.) ausgleichen und kurz vor der Schlusssirene durch Kurt Davis (40.) ihrerseits die Führung erzielen. Der Schlussabschnitt war geprägt von Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Gäste aus der Lausitz bewiesen Moral und konnten durch einen Doppelschlag mit Toren von Phillip Kuschel (55.) und Rylan Schwartz (56.) erst ausgleichen und sich dann die Führung zurückerobern. Die Bayreuther versuchten nochmal alles, um das Momentum auf ihre Seite zu ziehen, die Bemühungen blieben jedoch erfolglos. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...