Lausitzer Füchse trennen sich von Trainer Popiesch

Dirk Rohrbach rückt in den Füchse VorstandDirk Rohrbach rückt in den Füchse Vorstand
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Lausitzer Füchse und ihr Cheftrainer Thomas Popiesch haben die Zusammenarbeit beendet. Popiesch hatte ursprünglich noch einen Vertrag für die kommende Spielzeit. Dieser wurde am Dienstag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Thomas Popiesch war seit November 2006 Trainer der Lausitzer Füchse.

"Wir haben gemeinsam Höhen und Tiefen durchlebt, wobei die positiven Momente, wie der Klassenerhalt 2007 und das Halbfinale 2009 überwiegen. Es bestand jederzeit eine offene und konstruktive Zusammenarbeit. Thomas hat das Eishockey in Weißwasser weiter vorangebracht. Manchmal sind aber Veränderungen nötig, um sich weiterzuentwickeln", erklärte Füchse-Geschäftsführer René Reinert.

"Ich möchte mich bei den Lausitzer Füchsen für ihr Vertrauen bedanken, dass sie mir als jungen Trainer entgegengebracht haben. Auch in schwierigen Tagen, als es sportlich nicht gut lief, hat man zu mir gestanden und mir den Rücken gestärkt. Dennoch ist die Zeit reif, eine neue Herausforderung anzunehmen", so Thomas Popiesch.

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 18.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Samstag 20.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt