Lausitzer Füchse stoppen den TabellenführerSieg nach Verlängerung gegen die Kassel Huskies

Jubel in Weißwasser: Die Lausitzer Füchse besiegten den Spitzenreiter Kassel Huskies. (Foto: Jan Neumeister)Jubel in Weißwasser: Die Lausitzer Füchse besiegten den Spitzenreiter Kassel Huskies. (Foto: Jan Neumeister)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In den ersten Minuten tasteten sich beide Teams erst einmal ab, die erste große Chance hatten die Gastgeber nach sieben Minuten. Zur Mitte des ersten Drittels kamen die Huskies dann öfter vor das Füchse-Tor, Timothy McGauley versuchte es mit einem Bauerntrick, scheiterte aber an Kristian Hufsky. Weißwasser schaffte es immer wieder, Ruhe in das Spiel zu bringen und erarbeitete sich ebenfalls immer wieder Möglichkeiten. Mit einem durchaus leistungsgerechten 0:0 ging es in die erste Pause.

Ab dem zweiten Drittel mussten die Gäste ohne Pierre Preto auskommen, dieser hatte sich zuvor verletzt. Dennoch starteten die Gäste mit Tempo in den Mittelabschnitt und belohnten sich in der 24. Spielminute in Überzahl mit dem 0:1 durch Steven Seigo. Doch es dauerte keine 60 Sekunden, da jubelten die 2070 Zuschauer, als Goldhelm Hunter Garlent den Ausgleich zum 1:1 erzielte.

Weißwasser war jetzt wieder selbstbewusst gegen den teilweise überfallartig aufspielenden Tabellenführer. Das Spiel war zur Hälfte rum, da gingen die Füchse durch einen Überzahltreffer von Louis Anders mit 2:1 sogar in Führung. Das Drittel wurde dann nur zwei Minuten später endgültig auf den Kopf gestellt, als Sebastian Zauner für die Gastgeber auf 3:1 erhöhte. Die Huskies ließen sich allerdings nicht groß beeindrucken und fuhren weiter Angriff um Angriff, aber Kristian Hufsky hielt sein Tor sauber.

Mit der 3:1-Führung gingen die Lausitzer in den Schlussabschnitt. Die Frage war, ob sie dieses Ergebnis beim hohen Tempo der Gäste würden halten können. Es dauerte keine zwei Minuten, dann war diese Frage geklärt. Zunächst machte Joel Lowry den Anschlusstreffer zum 3:2, kurz darauf folgte der Ausgleich durch Tristan Keck.

Aber Weißwasser gab nicht auf und hielt mit. Fünf Minuten vor dem Ende hatte Roope Mäkitalo den erneuten Führungstreffer auf dem Schläger, aber der Pfosten rettete die Gäste. Doch auch Kassel blieb brandgefährlich und wollte möglichst drei Punkte mit nach Hause nehmen. Das gelang nicht, so ging es in die Verlängerung. Diese dominierten die Füchse, ohne zunächst die Entscheidung zu erzwingen. Diese fiel direkt mit der Schlusssirene durch ein Überzahltor von Hunter Garlent. Dieses wurde nach Videobeweis gewertet. Somit holen die Füchse gegen den favorisierten Tabellenführer unerwartete, aber hochverdiente zwei Punkte und klettern in der Tabelle auf den siebten Rang. Kassel bleibt an der Spitze und empfängt am Sonntag die Eispiraten Crimmitschau. Die Lausitzer Füchse müssen beim Aufsteiger in Regensburg ran.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter