Lausitzer Füchse holen drei wichtige Punkte gegen Regensburg 4:2-Erfolg im Kampf um Platz zehn

Die Lausitzer Füchse besiegten die Eisbären Regensburg mit 4:2. (Foto: Jan Neumeister)Die Lausitzer Füchse besiegten die Eisbären Regensburg mit 4:2. (Foto: Jan Neumeister)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für beide Mannschaften war es ein wichtiges Spiel. Weißwasser war zuletzt auf Platz zwölf abgerutscht und musste unbedingt punkten, um den Anschluss an Platz zehn zu halten, der wiederum Regensburg gehörte.

Den besseren Start erwischten die Füchse, es waren noch keine 90 Sekunden gespielt, da hämmerte Roope Mäkitalo den Puck hinter Devin Williams zum 1:0 in die Maschen. Und der Finne legte in der fünften Spielminute gleich zum 2:0 nach. Danach ging es hin und her, auch Regensburg kam immer wieder gefährlich, aber letztlich erfolglos vor das Tor der Gastgeber. Auch zwei Powerplays brachten nichts Zählbares, so ging es mit dem 2:0 zum ersten Pausentee.

Im zweiten Drittel dauerte es reichlich zwei Minuten, dann landete Hunter Garlent schon mal im Tor der Gäste, allerdings ohne Puck. Der folgte gut 60 Sekunden später, als Clarke Breitkreuz ein Powerplay zum 3:0 für die Lausitzer Füchse nutzte. Danach drückte Regensburg auf den Anschlusstreffer und war einige Male knapp davor, doch das Tor fiel erneut auf der anderen Seite. In der 35. Minute machte Kevin Handschuh, der Förderlizenzspieler aus Berlin, mit dem 4:0 sein erstes Tor in der DEL2. Er stiefelte einfach mal aus dem eigenen Drittel los und platzierte die Scheibe dann passgenau im Gästetor.

Die ersten Minuten im letzten Spielabschnitt gehörten den Eisbären, doch Nikita Quapp im Tor der Füchse hielt seinen Kasten mit mehreren guten Saves zunächst sauber. Danach waren die Füchse wieder aktiver, doch Regensburg gab nicht auf. Gut fünf Minuten vor Schluss belohnten sich die Gäste durch ein Überzahl-Tor von Topi Piipponen zum 1:4. Die Aufholjagd der Eisbären wurde erst einmal durch ein unnötiges Unterzahlspiel verhindert, kurz danach aber machte Nikola Majowski das 2:4. In der letzten Minute ging es nach einer kleinen Rauferei vier gegen vier weiter. Regensburg holte den Torhüter vom Eis und die Füchse die 2202 Zuschauer von den Sitzen.

So blieb es am Ende beim 4:2 und drei extrem wichtigen Punkten für die Lausitzer Füchse. Da Crimmitschau gegen Kassel verlor, verbessert sich Weißwasser auf Rang elf, nunmehr punktgleich mit Regensburg auf Platz zehn. Da die Eisbären ein Spiel weniger als die Füchse absolviert haben, müssen diese noch einiges tun. Für beide Teams geht es am Sonntag gegen starke Gegner, Regensburg empfängt die Dresdner Eislöwen und die Lausitzer besuchen die Kassel Huskies.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...