Lausitzer Füchse besetzen erste KontingentstellenFinnisches Stürmerduo kommt vom Mestis-Meister Ketterä

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der in Lahti geborene Antti Rämö verbrachte seine bisherige, noch sehr junge Karriere ausschließlich in Finnland. Der Linksschütze ist 1,77 Meter groß und wiegt 79 Kilogramm. Sein Profidebüt gab er im Team von Peliitat, mit dem er jedoch nach der Saison 2017/18 abstieg. Er verblieb aber in der Liga und wechselte nach Ketterä. Dort zeigte er gleich im ersten Jahr mit 19 Toren und 18 Assist seine Qualitäten. Auch in der abgelaufenen Saison war er einer der erfolgreichsten Scorer des Teams. 20 Tore und 30 Assist in 39 Spielen sind Zeugnis für seine gute Entwicklung.

Auch Roopa Mäkitalo kommt aus Ketterä nach Weißwasser. Der 22-Jährige ist 1,75 Meter groß und wiegt 81 Kilogramm, schießt links und debütierte bereits 2016/17 mit einer Förderlizenz für Peliitat. Gemeinsam mit Arttu Rämö spielte er dort eine Spielzeit und wechselte nach der Abstiegssaison des Clubs ebenfalls nach Ketterä. Mit 41 Scorerpunkten (16Tore, 25 Assist) in 50 Spielen zeigte er sein großes Potenzial. Auch in der abgelaufenen Saison traf er 19 Mal und gab 18 Vorlagen in 39 Spielen.

Headcoach Chris Straube sagte zur Verpflichtung der beiden Stürmer: „Arttu Rämö und Roope Mäkitalo spielen sehr gut zusammen, deshalb haben wir beide Spieler zusammen verpflichtet. Beide sind sehr gute Skater, können hervorragend schießen und haben eine sehr kreative Spielweise. Besonders ihre Kreativität und ihr Passspiel waren ein wichtiger Faktor für ihre Verpflichtung, da wir uns dadurch auch eine Verbesserung beim Power Play versprechen. Mein finnischer Scout teilte mir mit, dass sie auch ‚360‘ spielen, dass sie sowohl offensiv aber auch defensiv stark arbeiten. Sie sind noch jung und extrem hungrig und wollen sich immer weiterentwickeln. Dennoch steht für beide der Teamerfolg an erster Stelle.“

Beide Spieler haben in dieser Saison ihren bisher größten Erfolg feiern können. Mit ihrem Club Ketterä spielten sie das Finale der Mestis-Liga gegen Hermes. In einer äußerst spannenden Serie gewannen sie diese mit Ketterä mit 3:2 und holten sich den Siegerpokal. Dabei taten sich die beiden Youngster mit starken Leistungen hervor. Im wichtigen vierten Spiel in der Best-of-Five-Serie sorgte Roppe Mäkitalo für die Entscheidung beim 4:3-Sieg nach Verlängerung und somit für den Serienausgleich. Im entscheidenden fünften Spiel erzielte er sogar drei Treffer, wobei er zweimal die Scheibe von Antti Rämö vorgelegt bekam. Am Ende siegten sie mit 8:3 und wurden Meister.

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2