Lars Müller wechselt in die 2.Bundesliga

Mighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreichMighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach Albrecht, Dejdar, Juhasz und Schadewaldt wechselt nun mit Lars

Müller

der fünfte Schweinfurter Spieler innerhalb der letzten zwei Spielzeiten in

die

2. Bundesliga. Der stets mit besten Beispiel voran gegangene

Kapitän

wechselt zurück in seine Heimat, zu den Lausitzer Füchsen. "Der vor 2

Jahren

vom Timmendorfer Strand an den Main gewechselte Müller entwickelte

sich in

rascher Zeit zum absoluten Publikumsliebling in Schweinfurt",

so

Pressesprecher Tobias Werberich. "Durch seinen Weggang wird natürlich

eine

riesen Lücke im Sturm aufgerissen, die nur schwer wieder zu besetzen

sein

wird. Doch wir sind auf der anderen Seite auch stolz, dass es wieder ein

Dog

in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands geschafft hat", so

Werberich

weiter.


"Formell ist der Transfer noch nicht komplett

abgeschlossen, gibt es doch

noch einige Punkte in Sachen Ablöse zu klären.

Doch wir werden Lars keine

Steine in den Weg legen, hat er sich doch sehr um

das Schweinfurter

Eishockey verdient gemacht", so Mighty Dogs Geschäftsführer

Jamie McKinley.

Lars Müller erzielte in 90 Spielen für die Dogs 45 Tore und

73 Assists bei

134 Strafminuten (2 Spielzeiten - ohne Abstiegsrunde

2004/2005).