Landshut und Ravensburg weiterhin mit weißer Weste - Frankfurt verliert erneutDEL 2 Kompakt - 4. Spieltag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Hier alle Partien im Überblick:

Dresdner Eislöwen – Löwen Frankfurt 3:2 OT (1:0 / 1:1 / 0:1 / 1:0)

Trotz eines Chancenplus von 15 Schüssen schafften es die Löwen aus Hessen nicht, ihren ersten Sieg seit dem Auftaktderby gegen Kassel einzufahren. Nach der bitteren Overtime-Niederlage im letzten Spiel gegen die Heilbronner Falken am Freitag, mussten die Frankfurter die nächste bittere Pille schlucken. Nachdem die Gastgeber aus Sachsen bereits mit 2:0 in Führung gehen konnten, schafften es die Löwen noch zum 2:2 auszugleichen. Kurz vor Beginn der Overtime kassierte der Top-Stürmer der Löwen Frankfurt eine zweiminütige Strafe wegen Beinstellens: Die daraus entstandene Überzahlsituation nutzen die Eislöwen, um sich nach 1:33 gespielten Minuten den Extrapunkt zu sichern.

Tore: 1:0 (9.39) Kramer, 2:0 (27:56) Biezais, 2:1 (37:48) Buchwieser, 2:2 (42:09) Dmitriev, 3:2 OT (1:33) Knackstedt

EV Landshut – Lausitzer Füchse 4:2 (1:0 / 2:1 / 1:1)

Wer hätte das gedacht! Vierter Sieg im vierten Spiel! Der EVL scheint unschlagbar zu sein zu Beginn der Saison. Nachdem sie bisher vor allem durch Comebacks überraschten, zeigten sie dieses Mal auch, dass sie Führungen herausspielen können. Durch Tore von den Neuzugängen Thomas Brandl und Marcus Power ging der EVL mit 2:0 in Führung. Doch die Füchse steckten nicht auf und erzielten ein Shorthanded-Goal zu einem psychologisch guten Zeitpunkt kurz vor der Drittelpause. Doch der EVL ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte 20 Sekunden vor Schluss durch einen Schuss von Marco Baßler, welcher noch von Max Hofbauer abgefälscht wurde und somit unhaltbar für den Schlussmann der Lausitzer Füchse war, den Zwei-Tore-Abstand wiederherstellen. Nach einem 3:1-Pausenstand sorgte Zach O’Brien sogar für das vielleicht vorentscheidende 4:1. Doch die Lausitzer Füchse steckten nicht auf und verkürzten durch Thomas Andres 7:04 Minuten vor Ende der Partie auf 4:2. Für den Anschlusstreffer geschweige denn zum Ausgleich reichte es allerdings nicht mehr und der EV Landshut siegte somit zum vierten Mal im vierten Spiel.

Tore: 1:0 (5:05) T.Brandl, 2:0 (24:29) Power, 2:1 (39:13) Döring, 3:1 (39:40) Hofbauer, 4:1 (52:02) O’Brien, 4:2 (52:56) Andres

Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau 4:1 (1:0 / 2:0 / 1:1)

Das zweite Team, das einen fast astreinen Saisonstart hinlegte (bis auf den Punktverlust gegen die Freiburger Wölfe, als sie erst in der Overtime gewinnen konnten) sind die Ravensburg Towerstars. Nach einer 3:0-Führung nach 40 Minuten ließen die Towerstars im Schlussabschnitt nichts anbrennen. Auch der 3:1-Anschlusstreffer durch Petr Pohl sorgte nicht für Unruhe bei den Ravensburgern. Kurz vor Schluss setzte Robin Just mit dem 4:1 den Schlussstrich unter eine erfolgreiche Partie.

Tore: 1:0 (10:08) Drews, 2:0 (37:25) Driendl, 3:0 (38:09) Hinse, 3:1 (49:20) Pohl, 4:1 (59:40) Just

Bietigheim Steelers – EHC Freiburg 3:4 PSO (1:1 / 1:2 / 1:0 / 0:0 / 0:1)

Die längste Partie spielte sich in Bietigheim ab. Dort traten die Freiburger Wölfe an. Die Freiburger, die am Freitag gegen Ravensburg im Penaltyschießen verloren haben, wollten dieses Mal mehr als nur einen Punkt holen. Die Gäste ließen ihren Worten Taten folgen und gingen jeweils mit 1:0 und nach den zwischenzeitigen Remis auch mit 2:1 und 3:2 in Führung. Knappe vier Minuten vor Ende jedoch glich McKnight zum 3:3 aus und führte sein Team somit in die Overtime. Nachdem dort keine Tore fielen, sollte das Penaltyschießen entscheiden. Dort sorgten McKenzie und Danner mit jeweils einem verwandelten Penalty dafür, dass der Extrapunkt aus Bietigheim entführt werden konnte.

Tore: 0:1 (9:51) Billich, 1:1 (14:45) Sheen, 1:2 (21:35) Pageau, 2:2 (25:44) Schoofs, 2:3 (38.03) Hult, 3:3 (56:20) McKnight, 3:4 (PSO) McKenzie

Kassel Huskies – EC Bad Nauheim 3:4 OT (1:1 / 2:1 / 0:1 / 0:1)

Im späten Spiel des Eishockeyabends standen sich Kassel und Bad Nauheim gegenüber. Während die Huskies am Freitag eine Niederlage gegen die Lausitzer Füchse einstecken mussten, konnten die Bad Nauheimer am Freitagabend die Füße hochlegen und regenerieren, da die Partie gegen die Bayreuth Tigers aufgrund einer Quarantäne nach positiven Corona-Tests der Bayern abgesagt wurde. Am Abend dieses Spieltages zeigte sich diese Regenerationspause durch eine enorme Frische der Gäste, die nach genau einer Minute das 1:0 erzielten. Doch die Huskies glichen in der 14. Spielminute aus und sorgten somit für den 1:1-Pausenstand nach gespielten 20 Minuten. Im mittleren Spielabschnitt waren es jedoch wieder die Gäste aus Bad Nauheim, die dieses Mal eine Minute und sieben Sekunden nach Wiederbeginn des Spiels die erneute Führung erzielten. Doch die Hausherren konterten den frühen Rückstand nicht nur durch den Ausgleichstreffer von Marcel Müller, sondern erzielten durch Troy Rutkowksi auch noch den 3:2-Führungstreffer. Nachdem es lange Zeit so schien, als würde diese Führung reichen, um die drei Punkte in Kassel zu behalten, sorgte Kelsey Tessier kurz vor Ablauf der Stadionuhr für das 3:3. Doch es sollte sich fortsetzen, was sich bereits in der regulären Spielzeit gezeigt hat: Wenn die beiden Teams aus der Kabine kamen, zeigten die Gäste etwas mehr Frische und erzielten zum bereits dritten Mal an diesem Sonntagabend nach nicht einmal zwei gespielten Minuten den Führungstreffer. Dieser Führungstreffer war allerdings von besonderer Bedeutung, da er auch gleichzeitig den 3:4-Endstand darstellte.

Tore: 0:1 (1:00) Arniel, 1:1 (13:11) Müller, 1:2 (21:07) Chrobot, 2:2 (27:24) Müller, 3:2 (35:31) Rutkowski, 3:3 (59:30) Tessier, 3:4 OT (61:36) Chrobot

Heilbronner Falken – ESV Kaufbeuren

Das Spiel zwischen den Heilbronner Falken und dem ESV Kaufbeuren musste aufgrund eines positiven Corona-Tests beim ESVK abgesagt werden.

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2