Landshut: Demonstration des Klassenunterschieds

Landshut: Demonstration des KlassenunterschiedsLandshut: Demonstration des Klassenunterschieds
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne ihre Langzeitverletzten Peter Abstreiter, der sich im Hinspiel folgenschwer am Syndesmoseband verletzte, und Dominik Patocka (Innenbandanriss im Knie) sowie den kurzfristig erkrankten Markus Welz (wird zum Zweitligastart zurück erwartet), fanden die Kannibalen zunächst schwer ins Spiel. So nutzte Steven Maier bereits in der zweiten Spielminute einen Verteidigungsfehler des eigentlich erfahrenen Heiko Smazal in einer 2:1-Situation zum Führungstreffer der Gäste. Fiel der Ausgleichstreffer danach noch eher zufällig aus dem Gewühl, so erhöhten die Drei-Helme-Städter nun immer mehr das Tempo. Zwischen der 15. und 28. Spielminute zogen sie so spielerisch auf 7:1 davon.

Sehenswert dabei vor allem der Penalty von Bires, der Regensburgs Schlussmann Maximilian Englbrecht an dessen alter Wirkungsstätte mit einem Haken trocken umkurvte und lässig einschob. Fast deckungsgleich das 4:1, nach einem schweren Abwehrfehler im eigenen Drittel. Offenbarte Englbrecht bei den ersten Gegentreffern eine gewisse Unbeweglichkeit, so patzte er deutlich beim fünften und wurde danach von seinen Vorderleuten zunehmend sträflich im Stich gelassen. Diese waren von Tempo und Spielwitz der Hausherren nun deutlich überfordert. Nach diesem Zwischenspurt schalteten die Cannibals deutlich ein paar Gänge zurück, ohne dabei die Spielkontrolle zu verlieren. Die beiden letzten Treffer fielen somit folgerichtig.

Landshut spielte durchgängig mit nur drei Sturmreihen: Bires, sonst im vierten Sturm, ersetzte Welz im ersten Sturmblock mit Trew und Thornton überzeugend. Aus der zweiten Reihe mit Ostwald, Kracik und Maximilian Brandl konnte nur Kracik auf sich aufmerksam machen, während Busch, Thomas Brandl und der wiedergenesene Mrazek munter am Spielgeschehen und Toreschießen teilnahmen. Sebastian Vogl im Tor probte diesmal zudem durchgängig den Ernstfall. Für das DEB-Pokalspiel am Sonntag in Duisburg ist Landshut damit gut gerüstet. Für den Ligenbetrieb bleibt abzuwarten, inwieweit die recht dünne Personaldecke das schnelle, lauffreudige Spiel des Altmeisters zulässt.

Regensburg, namentlich mit dem reaktivierten Olympiasieger und vierfachem Weltmeister Martin Prochazka, Ex-Nationalspieler Martin Ancicka und Oberliga-Top-Scorer John Sicinski beeindruckend besetzt, bleibt noch einiges zu tun, um gut vorbereitet in die kommende Oberliga-Saison gehen zu können.

Tore: 0:1 (2.) Maier (Daniel Huber, Tahedl), 1:1 (11.) Hanusch (Ostwald, Kracik), 2:1 (15.) Mrazek (Busch, Smazal), 3:1 (15.) Bires, Penalty, 4:1 (22.) Kracik (Toupal), 5:1 (23.) Trew (Bires, Thornton), 6:1 (27.) Geipel, 7:1 (28.) Kapstad (Trew, Thornton), 7:2 (36.) Sicinski (Frank, Menauer), 8:2 (54.) Mrazek (Toupal, Kracik), 9:2 Bires (Thornton, Trew)

Strafen: Landshut 10 + 10 Thomas Brandl + 10 Maximilian Brandl, Regensburg 12

SR: Hascher, LR: Kunz

Zuschauer: 839


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...