Landsberg: Unglückliche Niederlage gegen Bremerhaven

EVL2000: Spielabsage wegen Horror-VerletzungEVL2000: Spielabsage wegen Horror-Verletzung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor dem Spiel hätte man auf Landsberger Seite sicherlich

auch mit einem Punkt gegen den Tabellenzweiten aus Bremerhaven leben können.

Danach muss man jedoch durchaus von zwei verlorenen sprechen.

Der EVL startete furios ins Spiel und ließ den Nordlichtern

kaum Platz zur Entfaltung. Im Gegenteil, unglaublich aggressives Forechecking

sorgte für eine Chance nach der anderen. Das erste zählbare Ergebnis erzielte

dann Jeff Legue in Überzahl, nachdem ihn Andrew McPherson hervorragend

freigespielt hatte. Und der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten.

Eine tolle Kombination über Marc St. Jean und Christoph Hicks schloss Adam

Mitchell mit einem Schuss in den Winkel ab. Weitere Landsberger Tore

verhinderten Alfie Michaud, der Pfosten und eine gehörige Portion Dusel auf

Bremerhavener Seite. Doch wie es so oft ist, wenn man  seine Chancen nur ungenügend ausnützt,

klingelt es plötzlich im eigenen Kasten. So geschehen kurz vor Drittelende, als

Kapitän und Topscorer Craig Streu zum 1:2 verkürzte.

Im 2. Drittel änderten sich die Verhältnisse ein wenig. Die

Pinguins kamen besser in die Partie und konnten diese teilweise sogar dominant

gestalten. Trotzdem war es der EVL, der als erster zuschlug. Jeff Legue krönte

einen schönen Alleingang mit dem 3:1. Nicht minder spektakulär aber auch der

abermalige Anschlusstreffer durch den sich langsam zum  „Schreckgespenst“ entwickelnden Jason

Pinizzotto.

Der Start ins Schlussdrittel hätte für Landsberg dann nicht

besser sein können, denn schon nach 8 (!) Sekunden schob Adam Mitchell zum 4:2

ein. Es folgten einige große Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Doch

es war wieder Jason Pinizzotto der mit einem strammen Schuss den

Anschlusstreffer erzielte. Nach einigen mitunter durchaus unverständlichen

Hinausstellungen gegen den EVL in Folge kam es dann, wie es kommen musste. Jan

Hemmes zog von der blauen Linie ab und unglücklich abgefälscht landete der Puck

zum Ausgleich im Kasten. Dabei blieb es auch nach 60 Spielminuten.

In der folgenden Overtime erspielten sich Larry Mitchells

Mannen wiederum einige Hochkaräter, doch das nötige Glück war an diesem Abend

nicht auf der Seite des Aufsteigers. Im Penaltyschiessen war Bremerhaven dann

jedoch eiskalt. 4 verwandelten Alleingängen standen nur 2 auf Landsberger Seite

gegenüber und der Zusatzpunkt ging alles in allem doch etwas glücklich an die

Gäste.


Stimmen zum Spiel

Larry Mitchell:

"Ich bin mit dem Spiel, vor allem dem ersten Drittel, meiner

Mannschaft heute sehr zufrieden. Leider hat Schiedsrichter Vogl das Spiel zu

unseren Ungunsten entschieden. Ich habe ihn gefragt, was er für ein Problem mit

mir oder mit dem EVL hat. Ich werde in Zukunft alles dafür tun, dass dieser

Herr nie mehr ein Spiel des EV Landsberg pfeift."

Igor Pavlov:

"Es ist sehr schön, wieder in meiner zweiten Heimat Landsberg

zu sein und so viele bekannte Gesichter zu sehen.

Vom Spiel meiner Mannschaft bin ich sehr enttäuscht, nur die

erste Reihe hat wie immer überzeugt. Ansonsten aber viel zu wenig Einsatz, kein

Teamgeist. Wir hätten heute auch, ähnlich wie Düsseldorf im Pokal bei uns vor

einigen Wochen, richtig untergehen können. So nehmen wir die 2 Punkte natürlich

gerne mit, aber verdient sind diese nicht." 


(ChG)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...