Landsberg: Großer Kampf wird nicht belohnt

EVL2000: Spielabsage wegen Horror-VerletzungEVL2000: Spielabsage wegen Horror-Verletzung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein ausgesprochen bitteres Wochenende liegt hinter dem EV

Landsberg. War man am Freitag gegen Landshut schon die bessere Mannschaft und

verlor unglücklich, hätte man gestern bei der „Mannschaft der Stunde“, dem EHC

München, zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Dabei zeigten die Landeshauptstädter von Anfang an das

Selbstbewusstsein eines Teams, das 8 Spiele hintereinander gewonnen hat, und

dominierte vor allem die ersten Minuten. Die Führung durch Mike Kompon fiel

allerdings erst, als gleich zwei Landsberger auf der Strafbank waren. Der EVL

kam danach zwar etwas besser ins Spiel, die Scheibe wollte aber nicht ins

Münchner Tor. Auf der anderen Seite klappte das schon eher, denn nur 10

Sekunden vor Drittelende schaffte es wiederum Mike Kompon, erneut in Überzahl,

diese im Landsberger Gehäuse unterzubringen.

Im zweiten Drittel kam dann jedoch die herausragende

Qualität des EVL-Teams zum Vorschein, nämlich die des unbändigen Kampfes bis

zur letzten Minute.

Die ersten Minuten plätscherte das Spiel auf beiden Seiten

noch dahin. Als jedoch Marc St Jean nach schöner Vorarbeit von Daniel Huhn den

Anschlusstreffer erzielt hatte, spielte nur noch der Aufsteiger. Eine 5:3 –

Überzahl wurde zwar noch vergeben, kurz darauf dann aber der gut heraus

gespielte Ausgleich durch Jeff Legue. In den folgenden Minuten war man dann

sogar mehrfach der erstmaligen Führung sehr nahe, doch Harti Wild konnte

Schlimmeres für die Münchner vermeiden. Diese wiederum schlugen im Stile einer

Spitzenmannschaft zurück. Eine tolle Kombination über Rautert und Robinson

schloss Topscorer Gyori mit dem abermaligen Führungstreffer ab. Der EVL zeigte

sich jedoch nicht schockiert und konnte nur drei Minuten später wiederum

ausgleichen. Torschütze war Michael Hess, der in Baseball-Manier den Puck aus

der Luft ins Münchner Tor beförderte.

Im letzten Spielabschnitt zeigte München dann von Anfang an,

dass sie gewillt waren, die Siegesserie fortzusetzen. Dennis Endras hatte nun

viel Arbeit und bewahrte sein Team einige Male vor einem Gegentor. Doch auch

der EVL hatte seine, wenn auch nun spärlicher werdenden Chancen. Die

entscheidende Phase des Spiels dann fünf Minuten vor dem Ende. Zunächst bekam

Landsberg die Chance, das Match in Überzahl für sich zu entscheiden. Das sonst

so starke Spiel mit einem Mann mehr war aber an diesem Abend nicht die Stärke

des Teams von Larry Mitchell. München hingegen nutzte seinerseits die

Gelegenheit (Michael Hess musste auf die Strafbank) eiskalt aus und kam so zwei

Minuten vor Schluss zum 4:3 Siegtreffer durch Kapitän Gordon Borberg.

Entscheidend für den Spielausgang, da zeigten sich beide

Trainer einig, waren sicher die Special Team. Während München 3 von 5

Powerplay-Situationen in Tore ummünzen konnte, war der EVL bei 7 Möglichkeiten überhaupt

nicht erfolgreich. Sowohl Larry Mitchell als auch Pat Cortina sahen Landsberg

bei gleicher Spieleranzahl sogar als die bessere Mannschaft an. Kaufen können

sich die Lechstädter dafür allerdings leider herzlich wenig.   (ChG)

College-Champion für die Löwen
Cam Spiro wechselt aus Freiburg zu den Tölzer Löwen

​Die nächste Ausländerposition ist besetzt: Mit dem US-Amerikaner Cam Spiro stößt ein Stürmer von den Wölfen aus Freiburg zu den Tölzer Löwen. Der 29-Jährige untersc...

Neuer Spieler, bekannter Name
Mark Shevyrin kommt zum EC Bad Nauheim

​Shevyrin, der Name hat in Bad Nauheim einen guten Klang. Denis Shevyrin stand in der Saison 2018/19 im Team der Roten Teufel. Ein hervorragender Verteidiger, der al...

Neuzugang aus Crimmitschau
Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

​Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies. ...

Deutsch-Amerikaner kommt per Leihe aus Bremerhaven
Gregory Kreutzer wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau erhalten erneut Verstärkung von den Fischtown Pinguins. Mit Gregory Kreutzer kommt ein junger und ambitionierter Verteidiger von den She...

Verteidiger kommt aus Bad Tölz
Heilbronn: Kenney Morrison besetzt dritte Kontingentstelle

​Die Heilbronner Falken dürfen Verteidiger Kenney Morrison in der kommenden DEL2-Saison 2021/2022 in der Käthchenstadt begrüßen. Der gebürtige Kanadier wechselt inne...

Löwen holen ECHL-Goalie des Jahres
Torhüter-Trio komplett: Jake Hildebrand kommt nach Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben Jake Hildebrand unter Vertrag genommen. Der Torhüter spielte zuletzt in der ECHL. ...

Youngster bekommt Fördervertrag
Anton Engel bleibt ein Tölzer Löwe

​Vor vier Jahren kam Anton Engel aus Herford nach Bad Tölz, um seine Karriere als Eishockey-Spieler weiter voranzutreiben. Nun ist der Stürmer vorerst am Ziel angeko...

Torhüter kommt aus Memmingen
Lukas Steinhauer komplettiert Goalie-Trio der Bayreuth Tigers

​Neben Timo Herden und Eigengewächs Nico Zimmermann wird der gebürtige Rosenheimer Lukas Steinhauer in der kommenden Saison das Tor der Bayreuth Tigers hüten. ...

28 Punkte in der vergangenen Saison
Kassel Huskies und Eric Valentin gehen ins vierte Jahr

​Mit der besten DEL2-Saison im Rücken ins vierte Jahr bei den Kassel Huskies: Eric Valentin und die Schlittenhunde haben den Vertrag um eine weitere Saison verlänger...