Landsberg fiebert Premiere in der Asstel-Bundesliga entgegen

EVL2000: Spielabsage wegen Horror-VerletzungEVL2000: Spielabsage wegen Horror-Verletzung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Oberligameister der Saison 2005/2006 hat eine lange und harte

Vorbereitung hinter sich. 11 Spiele in 26 Tagen wurden absolviert, mit

letztendlich positiver Bilanz. 4 Siege, 4 Unentschieden und 2

Niederlagen standen am Schluss zu Buche.


Leider konnte Trainer Larry Mitchell aber aufgrund von Verletzungen

noch nie seine Wunschformationen aufbieten, denn nachdem Topscorer Adam

Mitchell wegen einer Schulter-OP ausfiel, verletzte sich auch noch

Andrew McPherson. Ersterer wird zum Auftakt sicher dabei sein, hinter

McPherson stehen noch Fragezeichen.


Die Neuen:

Im Tor absolvierte Torsten Schmitt (kam aus Ratingen) einige Spiele und

konnte hierbei durchaus demonstrieren, dass er zumindest das Zeug zu

einem guten Back-Up hat. Die beiden Förderlizenzspieler aus Frankfurt,

Dennis Endras und Boris Ackers, konnten ebenso überzeugen. Noch wird

mit den Lions verhandelt, wer von beiden jeweils beim EVL zum Einsatz

kommen soll.


In der zur Hälfte neu formierten Verteidigung konnte bisher nur der aus

Peiting gekommene Rob Brown voll überzeugen. Thomas Vogl (aus

Heilbronn) war hingegen noch nicht die erhoffte dominante Figur und

auch bei Andreas Geisberger (Wolfsburg) besteht noch deutliches

Steigerungspotential. Der Verteidigung würde es sicher gut tun, noch

einen Förderlizenzspieler (wie etwa letzte Saison Steffen Tölzer)

aufbieten zu können.


Im Sturm tut sich Jeff Legue mit der Aufgabe, Jordan Webb zu ersetzen,

bisher eher schwer. Dennoch sollte man dem Neuzugang laut Larry

Mitchell einfach noch Zeit geben, dann „wird man noch viel Freude an

ihm haben“. Absolut überzeugen konnte bisher vor allem in kämpferischer

Hinsicht Austin Wyscik (Bremerhaven). Der Routinier Ralf Stärk

(Neuwied) tut der Mannschaft mit seiner Erfahrung sichtlich gut. Viel

wird im Sturm darauf ankommen, wie schnell die Topstürmer McPherson und

Mitchell wieder komplett fit sind und dem Spiel ihren Stempel

aufdrücken können.


Die ersten Gegner:

Der Auftaktgegner am Freitag vor heimischer Kulisse, die Dresdner

Eislöwen, gehört sicher zu den Play-Off-Kandidaten. Der Halbfinalist

des letzten Jahres hatte einige Abgänge zu verkraften, die aber,

zumindest auf dem Papier,  allesamt kompensiert werden konnten.


Am Sonntag geht es dann gleich zu einem der Top-Favoriten der

Asstel-Bundesliga. In der Donau-Arena warten die Regensburger Eisbären

auf den EVL.


Sicherlich ein schweres Auftaktprogramm, bei dem für den Aufsteiger 3

Punkte ohne Zweifel ein Erfolg wären, auf dem sich für das Unternehmen

Klassenerhalt aufbauen ließe. (ChG)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
3 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 0
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
2 : 4
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
7 : 5
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter