Kurt Krieger schafft Grundlage für Lizenzierung

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen haben das letzte Geschäftsjahr (1. Mai bis 30. April) trotz sportlicher Erfolge mit einem negativen Betriebsergebnis beendet. Innerhalb von drei Wochen musste ein Unternehmen gefunden werden, das den Eislöwen Sicherheiten zur Verfügung stellt, um eine Insolvenz zu vermeiden. Schnell und unbürokratisch sicherte der Berliner Unternehmer Kurt Krieger seine Hilfe zu und rettet somit den Profieishockeysport in Dresden. Für Kurt Krieger ist Dresden ein wichtiger Standort und nach der Überzeugung des Unternehmers ist Spitzensport, der Tausende von Menschen in seinen Bann zieht, ein sehr wichtiger Standortfaktor. Dem Eishockey im speziellen gilt Kurt Kriegers Leidenschaft, den er stand in seiner Jugend selbst auf den Kufen.

Für Präsidentin Barbara Lässig ist Kurt Krieger zum Retter in höchster Not geworden. „Ich bin sehr, sehr dankbar für das große Vertrauen, das uns Herr Krieger entgegenbrachte. Ohne ihn wäre Dresden um eine große Attraktion ärmer geworden. Mit seiner Patronatserklärung hat er uns geholfen, die Vergangenheit zu bereinigen und die Voraussetzungen geschaffen, die Zukunft zu meistern“, so die Präsidentin des ESCD.

Das Ringen um die Lizenz für die nächste Saison geht heute in München in die nächste Runde. Barbara Lässig, Jan Tabor und Frank Dietz erläutern bei der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (ESBG) den Etat für die Saison 2006/2007. Bei dieser Sitzung in München wird es unter anderem auch um eine notwendige Bürgschaft für die nächste Saison und deren konkrete Höhe gehen. Gespräche mit möglichen Bürgen in Dresden wurden in Abstimmung mit der Landeshauptstadt Dresden bereits geführt und stehen kurz vor dem Abschluss.

Präsidium und Management sind zuversichtlich diese Hürde gemeinsam mit einem Bürgen zu meistern und spätestens Ende Juni die uneingeschränkte Lizenz der ESBG für die Saison 2006/2007 zu erhalten. Gerade der Zuspruch und die Unterstützung aus der Wirtschaft, der Politik und insbesondere von Kurt Krieger in den letzten Wochen beflügelt die Verantwortlichen auf diesem Weg.

DEL2 PlayOffs

Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt