Kris Sparre vor Pflichtspieldebüt in FrankfurtDEL2 Vorschau 19. Spieltag

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Unser Spitzenspiel findet heute in Kassel statt. Sechster gegen Zweiter heißt es und es verspricht, spannend zu werden. Beide Mannschaften trennen zwar mittlerweile zehn Punkte, die Huskies könnten sich mit einem Sieg allerdings ein Stück nach vorn arbeiten. Das Duell Kassel Huskies gegen Bietigheim Steelers hat jedoch durchaus eine Besonderheit: Das erste Aufeinandertreffen dieser Konstellation gewannen die Ellentaler mit 6:2 und haben seitdem nicht mehr verloren, zehn Siege konnte der Meister in Folge feiern. In Kassel lief es in den letzten Spielen vor allen Dingen offensiv nicht optimal. Allerdings brachte hier ausgerechnet mit dem nachverpflichteten Mike Little ein Verteidiger frischen Schwung. Der 28-Jährige traf bei seinen bisherigen zwei Einsätzen jeweils ein Mal und gab eine Vorlage. Allerdings ist er Ausländer Nummer Fünf, Trainer Rico Rossi muss also einen Kontingentspieler auf die Tribüne setzen. Zuletzt traf es Jamie MacQueen. Einen Schwachpunkt kann man bei einer Mannschaft, die zehn Mal in Folge gewonnen hat, eher nicht benennen. Auch mit kleinem Kader kann das Team von Kevin Gaudet Spiele noch drehen, oftmals genügt dafür ein Drittel.

Unsere Meinung: Die Serie der Steelers endet heute.

Die Ansetzungen des 19. Spieltages:

Dresdner Eislöwen – Heilbronner Falken

Tabellenplatz: Dresden: 5.; Heilbronn:14.;

Goldhelmträger: Harrison Reed (21), Adam Brace (22)

Schiedsrichter: Michael Klein

Die Meinung von Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch: „Egal gegen welches Team es geht: Wir müssen uns auf unseren Auftritt konzentrieren, die andere Mannschaft sofort unter Druck setzen und in unserem Spielaufbau Scheibenverluste vermeiden. Wir können uns sicher sein, dass gerade Teams wie Heilbronn eine Wende anstreben werden.“

Die Meinung von Falken-Trainer Mannix Wolf: "Ich möchte wie immer punkten und meine Spieler sollen für Ihren Fleiß endlich mal eine Belohnung erhalten. Dresden ist ein schwerer Gegner, sie haben uns in Heilbronn deutlich geschlagen. Wir müssen einen guten Start ins Spiel finden."

Unsere Meinung: Der Optimismus von Mannix Wolf in allen Ehren, aber die Eislöwen werden sich für die Derbyniederlage am Mittwoch rehabilitieren wollen. Allerdings fallen hier nicht nur Goalie Brett Jaeger, sondern vermutlich mit Rene Kramer und Mirko Sacher auch zwei wichtige Verteidiger aus. Das könnte die Sache spannend machen. Können die Eislöwen diese Ausfälle kompensieren, werden es drei Punkte.

Löwen Frankfurt – Eispiraten Crimmitschau

Tabellenplatz: Frankfurt: 3.; Crimmitschau: 11.;

Goldhelmträger: Richard Mueller (21), Eric Lampe (27)

Schiedsrichter: Göran Noeller

Die Meinung von Löwen-Trainer Tim Kehler: Es ist wichtig, dass wir unsere Torchancen gegen die Eispiraten konsequent nutzen. Denn wir wissen, dass die Eispiraten ein gefährliches, hart arbeitendes Team sind.

Unsere Meinung: Selbstbewusstsein tankten die Eispiraten am Mittwoch beim Kantersieg über den SC Riessersee. Diesen Schwung nehmen sie mit in die heutige Partie und halten diese lange offen. Auf Crimmitschauer Seite wird John Tripp wieder ins Geschehen eingreifen, gegenüber gibt Kris Sparre sein Pflichtspieldebüt. Das beflügelt. Wir erwarten allerdings einen Sieg der Gastgeber.

 Wölfe Freiburg – Starbulls Rosenheim

Tabellenplatz: Freiburg: 13.; Rosenheim: 9.;

Goldhelmträger: David Vrbata (15), C.J. Stretch (22)

Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi

Unsere Meinung: Es sind zwar kleine Schritte, aber es geht vorwärts bei den Freiburgern. Der Sieg am letzten Sonntag gegen die Eispiraten gab Sicherheit und eine solche strahlt auch Jonathan Boutin im Tor aus. So einfach wie im ersten Aufeinandertreffen werden es die Starbulls nicht haben. Wir denken, die Breisgauer entscheiden das Spiel dank einiger Powerplaytore für sich.

 Kassel Huskies  - Bietigheim Steelers

Tabellenplatz: Kassel: 6.; Bietigheim: 2.;

Goldhelmträger: Taylor Carnevale (25), David Wrigley (26)

Schiedsrichter: Alexander Singer

Unsere Meinung

.

 ESV Kaufbeuren – Fischtown Pinguins

Tabellenplatz: Kaufbeuren: 10.; Bremerhaven: 1.;

Goldhelmträger: Max Schmidle (24), Björn Bombis (21)

Schiedsrichter: Georg-Rainer Köttsdorfer

Die Meinung von ESVK-Trainer Mike Mueller: "Bremerhaven ist aktuell Tabellenführer und hat enorm viel Qualität im Kader. Wie schwer es ist gegen dieses Team zu spielen, haben wir schon bei der 6:3 Niederlage an der Nordsee spüren müssen. Aber wir spielen am Freitag zu Hause in der Sparkassen Arena und hier haben wir schon so manchem Favoriten Punkte abgenommen."

Unsere Meinung: Die Heimstarken Bayern werden dem Spitzenreiter einen harten Kampf liefern und in der Verlängerung gewinnen.

Lausitzer Füchse – SC Riessersee

Tabellenplatz: Weisswasser: 12.; Garmisch: 8.;

Goldhelmträger: Greg Classen (15), Matthias Beck (28)

Schiedsrichter: Sascha Westrich

Unsere Meinung: Während die Füchse am Mittwoch einen Derbysieg feiern konnten, mussten die Werdenfelser eine deftige Niederlage in Crimmitschau hinnehmen. Besonders im Mittelabschnitt verlor der SCR völlig den Faden. Die Lausitzer wollen beweisen, dass der Erfolg gegen die Eislöwen keine Eintagsfliege war. Sie punkten erneut.

Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim

Tabellenplatz: Ravensburg: 4.; Nauheim: 7.;

 Goldhelmträger: Brian Roloff (30), Dusan Frosch (23)

Schiedsrichter: Martin Holzer/Stefan Vogl

Unsere Meinung: Für beide Teams gab es am letzten Wochenende sechs Punkte. Die stärkste Offensive der Liga müssen die Hessen jedoch erst einmal in den Griff bekommen. Seit Oktober haben die Towerstars zu Hause pro Spiel mindestens fünf Tore geschossen und sind dort seit fünf Spielen ungeschlagen. Die Hessen könnten mit einem Sieg punktemäßig mit den Oberschwaben gleich ziehen, ein besonderer Anreiz. Wir erwarten, wie auch schon beim ersten Aufeinandertreffen, ein Spiel, was nicht in der regulären Spielzeit entschieden wird.

Das sagt unsere EISKRISTALLKUGEL:

Die meisten Tore werden die Zuschauer in Frankfurt zu sehen bekommen.

Die meisten Strafen werden ebenfalls in Hessen, allerdings in Kassel verteilt.

Kris Sparre schießt bei seinem Debüt sein erstes Saisontor

Carsten Gosdeck wird an alter Wirkungsstätte punkten.

Nach dem ersten Drittel wird Rosenheim in Freiburg führen.

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!