Kooperationsvertrag zwischen Heilbronn und Bremerhaven unterzeichnetFünf Spieler bekommen eine Förderlizenz

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Bremerhaven als Nachrücker in die DEL feststand, starteten die Gespräche über eine mögliche Kooperation bereits zu einem frühen Zeitpunkt des Sommers. Beide Vereine verbindet eine langjährige freundschaftliche Partnerschaft, weshalb bereits vor der Vertragsunterschrift eine enge Zusammenarbeit zwischen den Falken und den Pinguins bestand.

Von den Fischtown Pinguins Bremerhaven werden insgesamt fünf Spieler mit einer Förderlizenz für die Heilbronner Falken ausgestattet. Neben den beiden Verteidigern Steven Bär und Gino Blank, sind es die Stürmer Tobias Kircher, Marius Stöber sowie Christoph Körner. Während Bär und Körner vorerst in Bremerhaven zum Einsatz kommen sollen, werden Blank, Kircher und Stöber dauerhaft für die Heilbronner Falken in der DEL2 Praxiserfahrung sammeln können.

„Die Heilbronner Falken bedanken sich an dieser Stelle recht herzlich bei den Kölner Haien für die letztjährige Zusammenarbeit, bei der insbesondere Verteidiger Maximilian Faber häufig bei den Falken eingesetzt wurde“, erklärte der Zweitligist.