Kommentar: Lizenz ja –nein – oder doch nicht – und wenn ja, warum?Dresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fans der Dresdner Eislöwen glaubten schlecht zu träumen, als heute Vormittag aus der Kaufbeurer Ecke munter „Dresden wieder ohne Lizenz“ getwittert wurde. Gerade erst konnte man kurz aufatmen, denn die Gesellschafter hatten das Angebot der Stadt Dresden zur Sicherung der Liquidität über vorerst 150.000 Euro angenommen und die Saison schien gerettet. Was aber nun den Aufsichtsrate der ESBG, zu dem im Moment nur noch Birgit Fend und Manuel Hüttl, beide übrigens für den DEB tätig, geritten hat, ein Fax in Umlauf zu schicken, in dem Dresden die Lizenz abgesprochen und die weitere Veröffentlichung des Spielplanes der kommenden Saison zu untersagen, erschließt sich dem verwirrten Betrachter nicht. Dass die Mitglieder des Aufsichtsrates wohl durchaus mit Nutzung eines Telefons vertraut zu sein scheinen, bringt die Kommunikation mit der Presse ans Licht. Warum sie es allerdings nicht schafften, einfach mal ob etwaiger noch bestehender Probleme in Dresden anzurufen oder mit demselben geheimnisvollen technischen Gerät wenigstens den Geschäftsführer der ESBG zu informieren, wird wohl ein Rätsel bleiben. Mit dieser Verfahrensweise schreibt die Provinzposse, die mit der Lizenzverweigerung für den Meister der 2. Bundesliga wegen einer fehlenden Unterschrift begann, ein weiteres nicht so lustiges Kapitel. Auch im Abschnitt Landshut hätte übrigens die Nutzung eines Telefons für schnelle Aufklärung sorgen können.

Mit einem Anruf bei der ESBG hatte man indes sofort Klarheit: „Es besteht ein gültiger Club-Lizenzvertrag “, so Pressesprecher Oliver Mayer. „Dieser ist nicht gekündigt und es gibt auch keinen Auftrag an den Geschäftsführer, dies zu tun.“ Punkt und Ende, Verständigung kann so einfach sein. Somit gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Anlass, die Lizenz der Eislöwen in Frage zu stellen. Die Dresdner werden also, wenn auch zunächst nur auswärts, in der Saison 2012/2013an den Start gehen und auch der bereits in Umlauf gebrachte Spielplan behält seine Gültigkeit. Ein Fax vom Aufsichtsrat ist übrigens bis jetzt noch nicht in der Landeshauptstadt Sachsens eingetroffen.

So hofft man wieder einmal auf „Ende gut, Alles gut“, um noch einmal oben erwähnten Stückeschreiber ins Spiel zu bringen. Allerdings hat Shakespeare auch „Macbeth“, „Othello“ und „Romeo und Julia“ geschrieben…

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...

Deutsch-Kanadier geht den Weg mit in die DEL2
Steven Deeg unterschreibt für zwei Jahre bei den Selber Wölfen

​Steven Deeg, der in der vergangenen Saison zum Wolfsrudel gestoßen ist, unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim DEL2-Aufsteiger Selber Wölfe. ...