Knappe Niederlage in Schwenningen - Völk und Kummer verletzt

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch im Schwarzwald standen die Falken nach 60 Minuten Spielzeit mit leeren Händen da. Die Falken mussten auf den bei der U-20 Nationalmannschaft spielenden Axel Hackert und den verletzten Viktor Karachun verzichten. In einer Partie, die lange Zeit ziemlich emotionslos verlief, brachte ein Blackout zwischen der 43. und 46. Minute die Falken auf die Verliererstraße. Zuerst konnte man eine eigene fünf gegen drei Überzahl nicht nutzen. Dann, als bei den Wild Wings gerade der vierte Spieler von der Strafbank kam, liefen die Falken in einen Konter, Rooney ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und netzte zur Schwenninger 2:1-Führung ein. Wie man ein Powerplay spielt, mussten die Falken dann zwei Minuten später bitter am eigenen Leib erfahren, als Miller zum 3:1für Schwenningen erfolgreich war. Hoffnung keimte nochmals kurzfristig auf, da Derek Switzer praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer markierte, aber mangelnde Disziplin im Falken Team bescherte den Schwarzwäldern eine Minute später eine erneute Überzahlsituation, die sie durch Moger mit einem Treffer eiskalt verwerteten. Switzer hielt zwar mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die Partie bis zum Ende offen, doch dieses Mal war es Shawn Heaphy, der sein Team in der letzten Minute entscheidend schwächte. Kurz zuvor war der ehemalige Falke Wildgruber vom Unparteiischen in die Kühlbox geschickt worden und da Heilbronn den Goalie Mike Rosati zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, hätte man durchaus bei doppelter numerischer Überlegenheit den Ausgleich erzielen können. Aber die Scheibe wurde vertändelt und beim Wild Wings Konter wusste sich Heaphy nur noch durch ein Foul zu helfen, woraufhin er Wildgruber auf der Strafbank Gesellschaft leisten durfte.

Nach der nunmehr sechsten Niederlage in Folge sind die anvisierten Playoffs für die Falken fürs Erste aus der Reichweite gerückt und die Konkurrenz von den hinteren Tabellenplätzen kommt bedrohlich nahe. Was dem Team fehlt, ist endlich einmal ein beständiges Erfolgserlebnis, damit die Mannschaft neues Selbstbewusstsein tanken kann.



Zwei Falken-Spieler traten mit besonderen Schwarzwaldsouvenirs die Rückreise im Mannschaftsbus nach Heilbronn an. Christian Völk musste bereits früh im ersten Drittel nach einem Check von Rymsha mit einer Knieverletzung vom Eis. Eine eingehende Untersuchung am heutigen Montag beim Mannschaftsarzt Dr. Herbert Kübel förderte als erste Diagnose einen Bluterguss im Knie, sowie eine Quetschung der Quadrizeps-Sehne (Sehne des Oberschenkelstreckers) zutage. Bei gutem Heilungsverlauf wird Völk nach ein paar Tagen Ruhe das Training wieder aufnehmen können und wahrscheinlich am nächsten Wochenende wieder mitspielen. Schlimmer traf es Wolfgang Kummer, bei dem ein Nasenbeinbruch diagnostiziert wurde. Aber auch bei ihm hofft Dr. Kübel, dass er – notfalls mit einem Vollvisier – am nächsten Wochenende wieder ins Falken-Team zurückkehrt.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...