Knappe Niederlage in Schwenningen - Völk und Kummer verletzt

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch im Schwarzwald standen die Falken nach 60 Minuten Spielzeit mit leeren Händen da. Die Falken mussten auf den bei der U-20 Nationalmannschaft spielenden Axel Hackert und den verletzten Viktor Karachun verzichten. In einer Partie, die lange Zeit ziemlich emotionslos verlief, brachte ein Blackout zwischen der 43. und 46. Minute die Falken auf die Verliererstraße. Zuerst konnte man eine eigene fünf gegen drei Überzahl nicht nutzen. Dann, als bei den Wild Wings gerade der vierte Spieler von der Strafbank kam, liefen die Falken in einen Konter, Rooney ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und netzte zur Schwenninger 2:1-Führung ein. Wie man ein Powerplay spielt, mussten die Falken dann zwei Minuten später bitter am eigenen Leib erfahren, als Miller zum 3:1für Schwenningen erfolgreich war. Hoffnung keimte nochmals kurzfristig auf, da Derek Switzer praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer markierte, aber mangelnde Disziplin im Falken Team bescherte den Schwarzwäldern eine Minute später eine erneute Überzahlsituation, die sie durch Moger mit einem Treffer eiskalt verwerteten. Switzer hielt zwar mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die Partie bis zum Ende offen, doch dieses Mal war es Shawn Heaphy, der sein Team in der letzten Minute entscheidend schwächte. Kurz zuvor war der ehemalige Falke Wildgruber vom Unparteiischen in die Kühlbox geschickt worden und da Heilbronn den Goalie Mike Rosati zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, hätte man durchaus bei doppelter numerischer Überlegenheit den Ausgleich erzielen können. Aber die Scheibe wurde vertändelt und beim Wild Wings Konter wusste sich Heaphy nur noch durch ein Foul zu helfen, woraufhin er Wildgruber auf der Strafbank Gesellschaft leisten durfte.

Nach der nunmehr sechsten Niederlage in Folge sind die anvisierten Playoffs für die Falken fürs Erste aus der Reichweite gerückt und die Konkurrenz von den hinteren Tabellenplätzen kommt bedrohlich nahe. Was dem Team fehlt, ist endlich einmal ein beständiges Erfolgserlebnis, damit die Mannschaft neues Selbstbewusstsein tanken kann.



Zwei Falken-Spieler traten mit besonderen Schwarzwaldsouvenirs die Rückreise im Mannschaftsbus nach Heilbronn an. Christian Völk musste bereits früh im ersten Drittel nach einem Check von Rymsha mit einer Knieverletzung vom Eis. Eine eingehende Untersuchung am heutigen Montag beim Mannschaftsarzt Dr. Herbert Kübel förderte als erste Diagnose einen Bluterguss im Knie, sowie eine Quetschung der Quadrizeps-Sehne (Sehne des Oberschenkelstreckers) zutage. Bei gutem Heilungsverlauf wird Völk nach ein paar Tagen Ruhe das Training wieder aufnehmen können und wahrscheinlich am nächsten Wochenende wieder mitspielen. Schlimmer traf es Wolfgang Kummer, bei dem ein Nasenbeinbruch diagnostiziert wurde. Aber auch bei ihm hofft Dr. Kübel, dass er – notfalls mit einem Vollvisier – am nächsten Wochenende wieder ins Falken-Team zurückkehrt.

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2