Klassenerhalt: Eispiraten-"Asse" stechen Joker

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Ende hatten die Westsachsen den längeren Atem.

Mit furiosen ersten Spielminuten sicherte sich der ETC

Crimmitschau den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga. Berseits nach 11

Minuten führten die Sachsen im heimischen Stadion am Sahnpark mit 3:0 und machten

es dadurch in dieser siebten Partie des Play-downs dem ESV Kaufbeuren alles

andere als leicht, in das Spiel zu finden.

Die Joker setzten gegen die Eispiraten an diesem Abend

keinen Stich und verloren nach 60 gespielten Minuten mit 0:5. Dieses siebte

Spiel machten die Cracks aus Crimmitschau erst am Dienstag in Kaufbeuren klar,

als sie schon mit dem „Rücken zur Wand“ standen und bei einer Niederlage abgestiegen

wären.

Der ESVK folgt jetzt den Dresdner Eislöwen - welche

überraschend und unerwartet in sechs Spielen gegen die Lausitzer Füchse

verloren - in die Oberliga. (ovk)