Klare Kante im Topduell2. Bundesliga kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Landshut Cannibals – Fischtown Pinguins Bremerhaven 6:0 (4:0, 1:0, 1:0)

Der Sieg des Spitzenreiters stand bereits nach sieben Minuten und vier Sekunden fest. Denn zu diesem Zeitpunkt lag Landshut schon mit 4:0 vorne! Jaroslav Kracik und Thomas Brandl trafen per Doppelschlag in der vierten Minute. Frantisek Mrazek (6.) und Markus Welz (8.) erhöhten jeweils in Überzahl. Das halbe Dutzend machten Peter Abstreiter (31.) und Markus Welz (50.) voll. Zuschauer: 3130.

ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 6:2 (2:0, 4:1, 0:1)

Auch Kaufbeuren ließ keine Zweifel am Erfolg aufkommen. Denn nach Toren von Rob McFeeters, Maximilian Schäffler, Daniel Menge, Dominic Krabbat und Mark Soares führte der ESVK bereits mit 5:0, ehe Marcus Marsall nach 35 Minute das 1:5 gelang. Doch nur 65 Skeunden später traf Menge erneut zum 6:1. Knapp fünf Minuten vor dem Ende gelang Josef Frank noch Ergebniskosmetik. Zuschauer: 3535.

Lausitzer Füchse – Heilbronner Falken 2:6 (2:0, 0:3, 0:3)

Ein kurioses Spiel in Weißwasser: Denn die Füchse führten durch die Tore von Marc Derlago (5.) und Thomas Götz (8.) schon mit 2:0, ehe Heilbronn das Spiel komplett drehte. Die Falken führten zur zweiten Pause schon mit 3:2, nachdem Fabian Krull, Luigi Calce und Christian Billich getroffen hatte. Noch einmal Calce sowie die Carciolas Adriano und Fabio machten den Heilbronner Triumph perfekt. Zuschauer: 1736.

Hannover Indians – Schwenninger Wild Wings 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:1) n.P.

Wenige Tore, wenige Strafminuten. Dylan Gyori gelang in der 32. Minute das 1:0 für die Niedersachsen, die bis zur letzten Minute auf der Siegerstraße waren. Doch 57 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit glich Brock Hooton aus, der im Penaltyschießen zudem den einzigen Versuch im gegnerischen Tor unterbrachte. Zuschauer: 2629.

Dresdner Eislöwen – Eispiraten Crimmitschau 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)

Dresden musste sich Crimmitschau im Sachsenderby geschlagen geben. Carlo Grünn brachten die Westsachsen in der achten Minute in Führung. Lange fielen keine weiteren Treffer mehr, bis der Stadionsprecher die letzten beiden Minuten verkündete. 18:04 – Tor zum 2:0 für die Gäste durch Cameron Keith. 18:39 – der 1:2-Anschlusstreffer durch Hugo Boisvert. 19:54 – das dritte Tor für die Gäste, bei dem Troy Schwab das verwaiste Dresdner Gehäuse traf. Zuschauer: 3847.

Bietigheim Steelers – SC Riessersee 4:5 (1:0, 1:3, 2:2)


Nur beim 1:0 lagen die Gastgeber vorne. Zwar gelang Bietigheim beim 2:2 und 3:3 jeweils noch der Ausgleich, dann aber zog Riessersee auf 5:3 davon. Mehr als der 4:5-Anschlusstreffer gelang den Steelers nicht mehr. Dabei hatte Mark Heatley gleich dreimal für den SCBB getroffen; außerdem war Doug Andress erfolgreich. Auf Garmischer Seite sorgten Lubor Dibelka (2), David Appel, Alexander Deilert und Benjamin Barz für den Erfolg. Zuschauer: 1466.

Bobby Carpenter bekommt Teamkollegen
Kassel Huskies verpflichten mit Tim Kehler einen weiteren Trainer

​Die Kassel Huskies bekommen einen zweiten Trainer: Tim Kehler bildet ab sofort gemeinsam mit Bobby Carpenter das Trainerteam der Schlittenhunde – beide werden das T...

Im beiderseitigen Einverständnis Vertrag aufgelöst
Eispiraten und Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege

​Die Eispiraten Crimmitschau und Stürmer Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege. In einem gemeinsamen Gespräch kamen beiden Seiten zum einheitlichen Entschluss, dass Kub...

Letztjähriger Tölzer Goalie im Trainerstab
Mikko Rämö wird Torwarttrainer der Bayreuth Tigers

​Der Name des ehemaligen finnischen Torstehers Mikko Rämö dürfte den Fans der Bayreuth Tigers noch stark in Erinnerung sein, war dieser doch in der letzten Saison ei...

Torhüter kommt aus Krakau
Deggendorfer SC nimmt Jason Bacashihua unter Vertrag

​Nachdem der Deggendorfer SC bekannt gab, dass Torhüter Andrew Hare keinen Vertrag nach seinem Tryout bekommt, kann der Verein nun verkünden, dass ihm bei der Suche ...

Der slowakische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bad Nauheims Andrej Bires (Video)

Andrej Bires vom EC Bad Nauheim stellt sich beim DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen. Das ganze zusehen hier auf Hockeyweb. ...

Kein Anschlussvertrag
Andrew Hare verlässt den Deggendorfer SC

​Nach einem Tryout von vier Spielen verlässt Torhüter Andrew Hare den Deggendorfer SC wieder. Der Kanadier erhält keinen Vertrag für den Rest der Saison. ...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer
Tor des Monats Oktober der DEL2 im Video

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!