Keine Wende in der Lausitz - Knappe Niederlage bei den Füchsen

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

"Spitzenreiter, Spitzenreiter!" So hallte es Mitte des zweiten Spielabschnitts im Fuchsbau. Eingedenk der Tatsache, dass die Weißwasseraner lediglich ob des Bad Nauheimer Ausscheidens in die zweite Bundesliga aufrücken durften und der Kader eigentlich bereits für eine weitere Oberliga-Saison zusammengestellt wurde, erscheint die exponierte Tabellenposition der Sachsen wie ein Märchen. Nach dem 5:4 gegen die Tölzer Löwen und dank der Schützenhilfe aus Schwenningen nimmt die Mannschaft von Horymir Sekera aber tatsächlich die Spitzenposition ein. Die Tölzer Löwen hingegen zeigten sich nach der Länderspielpause kaum verbessert und verlieren in der Tabelle weiter an Boden. Die Aufholjagd nach einem zwischenzeitlichen 1:5 Rückstand wurde zu spät gestartet, lediglich bis zum Anschlusstreffer konnten sich die Obresa-Schützlinge herankämpfen. 
 

2231 Zuschauer sahen von Beginn an überlegene Gastgeber. Die Isarwinkler vermochten das hohe Anfangstempo der Lausitzer selten mitzugehen und fanden sich alsbald im Hintertreffen. Dorian Anneck war Vollstrecker eines Klasse-Zuspiels des Ex-Tölzer Kreitl. Ohne den kanadischen Defender Gagnon angetreten, blieben die Blau-Gelben weiter am Drücker. Mats Lindmark - bester Spieler des Abends - erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Erneut Lindmark sorgte kurz nach Wiederbeginn für klare Verhältnisse. Zu harmlos waren die Buam in dieser Phase. Da änderte auch der Treffer von Rod Stevens wenig. Kurios die Ereignisse im letzten Drittel: Trainerfilius Martin Sekera, seines Zeichens Top-Scorer der Füchse sowie Jochen Pohling zehn Minuten vor dem Ende, ließen mit ihren Toren nicht den geringsten Zweifel am Sieger des Abends aufkommen. Plötzlich hielt jedoch eine perfide Mischung aus Sorglosigkeit und Arroganz, gemeinhin Schlendrian genannt, Einzug in das Spiel der Hausherren. Die Buam wussten dies in Person von Anton Prommersberger und Morgan Warren auch rasch zu nutzen und drängten vehement auf weitere Treffer. Letztendlich reichte es aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Floppo Zeller. Die Füchse wankten, fielen aber nicht. Mit Geschick und dem Quäntchen Glück, das Mannschaften die Vorne stehen meist zu Eigen ist, wurde das Ergebnis über die Zeit gebracht. (orab) 
 
 Tore: 
1:0 Anneck (6.), 2:0 Lindmark (13.), 3:0 Lindmark (21.), 3:1 Stevens (33.), 4:1 Sekera (46.), 5:1 Pohling (49.), 5:2 Prommesberger (53.), 5:3 Warren (56.), 5:4 Stevens (59.) 
 
Schiedsrichter: Seckler (Geretsried) 

Strafzeiten:  Weißwasser 12 - Bad Tölz 10  
Zuschauer: 2218

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2