Kein Schiffsbruch der Eispiraten in Bremerhaven

Kein Schiffsbruch der Eispiraten in BremerhavenKein Schiffsbruch der Eispiraten in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Gleich von Beginn an gaben die Crimmitschauer den Marsch vor. Mit soliden Forchecking gingen sie auf ihren Ex-Torhüter Marko Suvelo los, erwischten ihn eiskalt und gingen mit 0:1 in Führung (3.). Im Gegenzug scheiterte dann Dimitri Litesov am Eispiraten Schlussmann Güttner. Danach war das Spiel recht offen. Crimmitschau blieb mit ihrem Forchecking weiterhin gefährlich. Auf beiden Seiten wurden etliche Chancen nicht genutzt. Christopher Stanley und Elia Ostwald hatten auf beiden Seiten die Chance einen Treffer zu erzielen, beide ohne Glück (6. Und 10.). Zum ende des ersten Spielabschnittes gaben die Sachsen noch einmal richtig Gas und drückten auf einen weiteren Treffer, doch wieder vergab Elia Oswald mit einem schönen Schlenzer die Chance. Auch Christopher Stanley vergab erneut eine Chance zum Ausgleich als er ein Luftloch im Slot schlug (20.).

Nach der Pause nutzten die Gäste aus Sachsen wieder ihre erste Chance und erhöhten im Powerplay auf 0:2. Ein schöner Diagonalpass von Dominik Bielke wurde von Dean Strong genutzt (22.). Quasi im Gegenzug gab es eine zwei auf eins Situation für Bremerhaven. Zunächst scheiterte Sergej Janzen, doch den Abpraller nutzte Brad Self zum 1:2 Anschlusstreffer (22.). Danach ging es hin und her. Zuerst scheiterten Marius Garten und Brad Self am Eispiraten Schlussmann Güttner, danach scheiterte der stark spielende Elia Oswald an Marko Suvelo. Eine Riesen Chance um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben verpassten die Sachsen. Andre Schietzold hatte gleich dreimal die Chance die Scheibe im Netz zu platzieren (31.), Suvelo war dort aber unüberwindbar. Sergej Janzen machte die Sache dann besser. Er täuschte einen Schuss an, Güttner ging in den Butterfly und Janzen schoss die Scheibe schnurstracks über die Schulter in den Winkel (33.). Das muntere Tore schießen ging weiter. Die Verteidigung der Bremerhavener schlief als sie die Scheibe vor dem Kasten nicht wegschlagen konnten und Gerrit Bembridge stocherte die Scheibe an Suvelo vorbei zum 2:3 (33.). Dann schien der Ausgleichstreffer gefallen zu sein. Die Scheibe flog mit einer hohen Geschwindigkeit an ein Gestänge des Tores. Die Spieler jubelten, doch der souverän pfeifende Jan Korb entschied auf Pfosten. Den Ausgleich bescherte dann der Kölner Förderlizenz Spieler Marcel Ohmann, er traf nach einem Abpraller von Güttner (39.).

Dann gab es den Treffer des Abends in der 2. Drittelpause. Drei Kandidaten durften beim HERFORDER „HERRLICHE VOLLTREFFER“ ihr Glück versuchten und ein etwa 10cm breites Loch in der Mitte vom Tor treffen. Gleich der erste Kandidat traf genau ins Schwarze und darf sich nun über 10.000€ freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem spannendem 3:3 ging in das letzte Drittel. Bremerhaven durfte Aufgrund einer Strafe mit einem Powerplay starten und endlich gab es ein Powerplay Tor in der Seestadt. Marian Dejdar fuhr Seelenruhig durch das Angriffsdrittel und feuerte einen Schuss von der blauen Linie ab (43.), Güttner ohne Chance. Der Tabellenzweite ließ sich dadurch nicht einschüchtern, im Gegenteil, sie fingen an wunderschönes Eishockey zu spielen. Mit einem schönen Dank der Bremerhavener Verteidigung traf Kevin Saurette (45.) zum 4:4 Ausgleich. Jener war es auch, der die erneute Führung der Sachsen brachte. In der 47. Minute schlenzte er den Puck unhaltbar an die Querlatte zum 4:5. In der 46.Minute vergab Sergej Janzen fahrlässig einen Strafschuss. Die Bremerhavener schienen am Ende ihrer Kräfte zu sein. Die Verteidigung verspielte des Öfteren den Puck im eigenen Drittel. Eine davon wurde erneut genutzt von den Sachsen. Geritt Bembridge traf mit einer schönen direkt Abnahme (51.). Den Schlusspunkt setzte Hannes Albrecht in der 57. Minuten.

Die Crimmitschauer haben schönes Eishockey gezeigt, ein grandioses Forchecking und somit verdient gewonnen. Die Verteidigung der Pinguine schien nicht bei der Sache gewesen zu sein.


MaBru

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...