Kaufbeuren geht an der Nordseeküste baden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Stefan Horneber erhielt heute im Tor der Joker den Vorzug vor Stefan Vajs, Trainer Ken Latte hätte sich mal lieber anders entscheiden sollen. Der erste Torschuss der Pinguins zappelte auch gleich im Netz von Horneber, er ließ einen Schuss von Fatyka prallen und Stanley verwertete den Rebound (1.). Die Seestädter bestimmten schon früh das Spiel, die Gäste kamen erst in der vierten. Spielminute zu ihrer ersten Chance, Brady Leisenring schlenzte die Scheibe an das Außennetz. Im Gegenzug bekam Janke die Scheibe millimetergenau auf die Kelle, zog ab und ließ Horneber erneut keine Chance (6.). Bei dem 3:0 durch Ales Kreuzer (11.) war die gesamte Mannschaft der Joker im Tiefschlaf. Der Deutsch-Tscheche lief problemlos um das Tor herum, drehte sich einmal und versenkte die Scheibe im kurzen Eck. In eigener Überzahl verloren die Pinguine die Scheibe und Dominic Krabbat hämmerte die Scheibe an den Pfosten (13.) – ein Lebenszeichen der Gäste. Im Nachschuss scheiterte auch Ebner an Marko Suvelo. 40 Sekunden vor Ende des ersten Drittels sorgte der Sputnik-Sturm für die Vorentscheidung. Ein schönes Zusammenspiel krönte Sergej Janzen mit seinem ersten Saisontor.

Es musste schon ein Wunder passieren, damit Kaufbeuren die Punkte von der Weser hätte mitnehmen können, aber es sollte noch schlimmer kommen für die Jungs von Trainer Ken Latta. Innerhalb von 52 Sekunden erhöhten die Hausherren auf 7:0. Den Anfang machte Jan Kopecky, er staubte nach Schüssen von Dejdar und Stanley unhaltbar ab (22.). Ganze 14 Sekunden später zog Hucko ab, Horneber ging auf die Schoner, aber die Scheibe rutschte an ihm vorbei und Try Out-Spieler Daniel Huhn hatte keine Probleme, die Scheibe hinter die Linie zu schieben. Auch Dimitri Litesov feierte seinen ersten Treffer. Er bekam die Scheibe von A. Janzen vor das Tor gespielt und ließ Horneber erneut keinerlei Chance. Das 7:0 war zu viel, Horneber machte Platz für Stefan Vajs, aber Bremerhaven dominierte das Spiel weiterhin nach Belieben. Das 7:1 durch Jannik Woidtke war nur noch Ergebniskosmetik (39.).

Im letzten Drittel verwalteten die Pinguine ihren Vorsprung und Kaufbeuren konnte nichts dagegensetzen. Das Spielgeschehen plätscherte nur noch vor sich hin, gefährlich wurde es auf keiner Seite mehr. Somit bleibt Bremerhaven alleiniger Tabellenführer und trifft am Sonntag auf Landshut.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....

21-jähriger Deutsch-Ukrainer wechselt aus Nordamerika
Crimmitschau verpflichten Stürmer Roman Zap

Die Eispiraten Crimmitschau sind weiter fleißig dabei, den Kader für die DEL2-Spielzeit 2024/25 zusammenzustellen und können nun mit dem jungen Stürmer Roman Zap den...

Zuletzt Co-Trainer beim Schweizer Erstligisten EV Zug
Todd Woodcroft neuer Cheftrainer der Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem Kanadier Todd Woodcroft besetzt. Der 51-Jährige besitzt knapp 20 Jahre NHL-Erfahrung als Videoco...