Kaufbeuren: Arbeit hinter den Kulissen

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sehnsüchtig warten die Fans des ESV Kaufbeuren seit Tagen auf weitere wirkliche Neuigkeiten. Auch wenn es mit der Informationsveröffentlichung beim ESVK vermeintlich immer etwas dauert, werden weiterhin nur die Informationen weitergegeben, die per Unterschrift gesichert sind. "Nur dass die Luft scheppert, brauchen wir nicht jede Woche ein allgemeines "blabla" von uns geben", ist sich der Vorstand einig.

"Die Zusammenarbeit mit Zeitung, Radio, Lokalfernsehen und Internet klappt hervorragend, ich stehe in persönlichen Kontakt und bin jederzeit gerne für einen Anruf zu haben -das hat bisher immer super geklappt" freut sich Pressesprecher Christian Demel und wiederspricht damit energisch einigen wenigen Unverbesserlichen aus dem Forum der Fanpage.

Nachdem der Vorbereitungs-Spielplan für die kommende Saison 2005/2006 bereits sehr früh festgezurrt werden konnte und das Sommertraining unter Co-Trainer Jogi Koch bereits erfolgreich läuft, werden von Vorstand und Sportlicher Leitung "stepp by stepp" die restlichen Aufgaben abgearbeitet.

Eine der ersten Arbeiten ist sicherlich das Erlangen der Lizenzierung. Wie die meisten Vereine der zweiten Bundesliga, hat auch der ESVK für die Erlangung der Lizenz Nachbesserungen bzw. Auflagen erhalten. Hierbei ist insbesondere die fachliche Kompetenz von Präsident Bernhard Pohl gefragt. So ist die unter Anderem benötigte Bank-Bürgschaft derzeit in Arbeit und der Vorstand ist zuversichtlich die Lizenz wie in den vergangenen Jahren firstgerecht zu erhalten.

Bei der Vervollständigung des Kaders gilt weiterhin die kurz nach Saisonende vorgegebene Marschrichtung bezüglich Torwart, deutschen Spielern und Ausländern. Derzeit wird mit mehreren Spielern immer noch verhandelt. Die Verhandlungen gestalten sich naturgemäß nicht gerade einfach, da der ESVK natürlich bemüht ist das vorhandene Spielerbudget optimal einzusetzen. "Wir versuchen bei der Auswahl für jede Position im Kader den zum ESVK passenden Spieler zu finden. Wenn wir dabei etwas warten müssen und dafür den Spieler bekommen der sportlich wie finanziell in das Konzept passt ist das in Ordnung", so Vorstand Andreas Settele stellvertretend.

Auch das Thema Eintrittspreise und Dauerkartenpreise sei schon abschließend diskutiert, so Pressesprecher Christian Demel: " sobald die Lizenz endgültig erteilt ist und die ersten Neuzugänge feststehen kann ESVK- Geschäftsstellenleiter Roland Timoschuk den Vorverkauf so schnell wie möglich starten."

Im Nachwuchsbereich gibt es auch einige Neuerungen zu vermelden. So wurde hier ein neuer hauptamtlicher Nachwuchstrainer verpflichtet, der die bekanntermaßen gute Nachwuchsarbeit des ESVK weiter optimieren soll. Damit musste einem weiteren guten Bewerber für diese Stelle leider eine Absage erteilt werden, da es unterschiedliche Vorstellungen über die Vertragslaufzeit gab. "Den Namen und die Vorstellung möchten wir aber zuerst den Nachwuchstrainern und Betreuern sowie den Eltern bekannt geben. Dazu werden wir in den nächsten Wochen ein Treffen anberaumen", so Nachwuchskoordinator Helmut Speckamp. "Nur soviel vorab - wir sind von seinen Referenzen beeindruckt und fachlich absolut überzeugt."