Kassels Goalie Järvinen "Bester DEL2-Spieler" der Saison Pressekonferenz der DEL2-Geschäftsführung

Foto: Imogo/EibnerFoto: Imogo/Eibner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rudorisch zog zudem eine Bilanz der DEL2-Hauptrunde und konnte einen neuen Zuschauerrekord vermelden: Zu den 364 Partien kamen insgesamt 951.706 Fans in die DEL2-Arenen. Damit wird die Zweite Liga erstmals seit ihrer Gründung 2002 in den bevorstehenden Playoffs die magische Millionen-Marke knacken.

"Diese Zahl dokumentiert das enorme Potenzial, das in der DEL2 steckt“, erklärte René Rudorisch und wurde von Stefan Krämer, dem Geschäftsführer der Löwen Frankfurt bestätigt. Der Neuling, der die Hauptrunde mit einem hervorragenden vierten Platz abschloss, war der absolute Zuschauer-Krösus und empfing 4.427 Zuschauer pro Partie. "Natürlich freuen wir uns über diese Entwicklung. Wir fühlen uns in der DEL2 sehr gut aufgehoben", sagte Stefan Krämer.

Im zweiten Jahr ihres Bestehens hat sich die DEL2 als Talente-Plattform bewährt: Immerhin 48 Prozent der Spielerlizenzen (211 Spieler) wurden an Akteure aus dem U24-Bereich vergeben.

"Nicht zuletzt dadurch haben wir die Attraktivität der DEL2 für ihre Fans steigern können", sagte Rudorisch, der zudem den Startschuss für den neuen Online-Auftritt der Zweiten Liga gab. In Zusammenarbeit mit dem DEL2-Onlinepartner SpradeTV, der jeden Spieltag mit Livestreams zahlreiche Spiele in Szene setzt, wurde eine neue Homepage konzipiert, die ab sofort online ist. Die Website ist unter www.del-2.org erreichbar.