Kassel und Bietigheim baue Führung aus, Kaufbeuren stellt Serie auf NullDEL2 Playoff-Halbfinale/Playdowns Runde 2 Spiel 2

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dann reichten den Steelers 80 Sekunden, um das Spiel zu drehen. Auch in Kassel war nach dem Mittelabschnitt für Ravensburg noch alles drin. Im Schlussabschnitt waren die Huskies jedoch wie entfesselt und schickten die Oberschwaben mit einer derben Packung nach Hause. In den Playdowns erspielten sich die Falken die Chancen, die Tore schossen aber die sehr effektiven Joker aus Kaufbeuren. Da die Unterländer auch einen Penalty nicht verwandeln konnten, durfte sich Stefan Vajs über einen Shutout freuen.

Die Ergebnisse Playoffs:

Kassel Huskies – Ravensburg Towerstars 8:2 (1:0; 2:2; 5:0)

Stand in der Serie: 2:0 Kassel Huskies

Torschützen: Mike Little (2), Alexander Heinrich (2), Braden Pimm, Austin Wycisk, Jens Meilleur, Adriano Carciola | Hans Detsch, Radek Krestan

Strafen: acht | 12 plus zehn Stefan Langwieder

Zuschauer: 5019

Schiedsrichter: Sven Fischer/Sirko Hunnius

Dresdner Eislöwen – Bietigheim Steelers 3:4 (

Stand in der Serie:  0:2 Bietigheim Steelers

Torschützen: Teemu Rinkinen (2) Dominik Grafenthin | PJ Fenton, Jason Pinizzotto, Shawn Weller, Marcus Sommerfeld

Strafen: zwölf | vier

Zuschauer: 3469

Schiedsrichter: Marc Iwert/Lasse Kopitz

Ergebnisse Playdowns:

Heilbronner Falken – ESV Kaufbeuren 0:4 (0:1; 0:2; 0:1)

Stand in der Serie: 1:1

Torschützen: Lee Baldwin, Florian Thomas, Josh Burnell (2)

Strafen: sechs | zehn plus PS

Zuschauer: 1954

Schiedsrichter: Stefan Vogl/Sascha Westrich