Kassel Huskies: Souveräner Start in die Play-offs

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Playoff-Spiel der Best-of-Seven Serie, machten die Kassel

Huskies den ersten kleinen (sportlichen) Schritt auf dem Weg zurück in

die DEL. Die Huskies besiegten ihren Viertelfinalgegner, die Eisbären

aus Regensburg mit 5:2.


In den letzten Wochen feilten die Nordhessen akribisch an ihrer Form

und Taktik, um für den Start in die Playoffs auf den Punkt fit zu sein.

Der Kader der Huskies ist bis auf die Verletzten Kohmann und Carciola

komplett, des Weiteren wurde sogar speziell für die Play-offs noch ein

dritter Torwart mit NHL-Erfahrung verpflichtet (Maxime Ouellet).


Die gute Atmosphäre, welche schon vor Spielbeginn in der Eissporthalle

am Auestadion herrschte, wurde durch einen Blitzstart der Huskies, mit

einem Tor nach 24 Sekunden durch Hugo Boisvert, weiter angeheizt. Im

weiteren Spielverlauf erzielten die Kassel Huskies Tore zur rechten

Zeit, um den Angriffsbemühungen der Eisbären immer wieder einen Dämpfer

zu versetzen. Letztendlich war der Sieg der Huskies mehr als verdient

und wieder einmal war die starke Defensive der Grundstein für den

Erfolg. Der souveräne Auftritt der Huskies, in der ersten Play-off

Partie, unterstreicht die Ambitionen der Schlittenhunde, das

Unternehmen DEL-Rückkehr zur „Mission Possible“ zu machen.


Das zweite Spiel der Best-of-Seven Serie findet am Sonntag um 18:30 Uhr in Regensburg (Donau-Arena) statt.


Tore:

1:0  (00:24) Boisvert (Del Monte, McNeil) - 5:5

1:1  (12:47) Masek (Wright, Hackert) - 5:4

2:1  (13:49) Del Monte (Boisvert, McNeil) - 5:4

3:1  (27:03) Gerbig - 5:5

3:2  (32:40) Hede (Miller) - 5:5

4:2  (34:31) Boisvert (McNeil, Burym) - 5:5

5:2  (37:05) Gerbig (Hynes, Harney) - 5:5


Strafen: Kassel 8 min. – Regensburg 8 min.

Zuschauer: 4.011

Schiedsrichter: Sander


(MW)