Kassel Huskies halten Siegesserie am Laufen – Ravensburg beendet PleitenserieDEL 2 am Sonntag

Norman Hauner (links) entschied die Partie in der Schlussphase (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Norman Hauner (links) entschied die Partie in der Schlussphase (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Partien im Überblick:

EC Kassel Huskies – Bayreuth Tigers 6:2 (1:0, 1:2, 4:0)

Der Tabellenführer wollte an seine Siegesserie anknüpfen und gegen die Wagnerstädter die nächsten Punkte klar machen. Das erste Drittel war sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Einzig Philippe Cornet konnte in der zehnten Spielminute etwas Verwertbares auf die Anzeigetafel bringen und brachte die Nordhessen so in Führung. Die Tigers kamen mit Schwung aus der Kabine und zwangen die Hausherren zu einigen Strafzeiten. Dominik Meisinger (26.) sowie Kurt Davis (29.) schafften es durch daraus resultierende Überzahlspiele das Spiel zu drehen. Die Schlittenhunde zeigten jedoch ihre Klasse und konnten durch Oliver Granz (33.) ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die letzte Pause des Abends. Im letzten Drittel brannten die Huskies ein Offensivfeuerwerk ab: Philippe Cornet (44.), Lukas Laub (46.), Ryon Moser (47.) und erneut Philippe Cornet (52.) sorgten für den Endstand in Höhe von 6:2.

Bietigheim Steelers – EV Landshut 9:4 (2:1; 3:1, 4:2)

Vier gegen Sieben – beide Teams wollten den Anschluss an die Tabellenspitze behalten bzw. den Abstand auf die nicht Playoff-Platzierungen ausbauen. Das Spiel startete mit vielen Toraktionen auf beiden Seiten. Lukas Mühlbauer (2.) konnte früh den EV Landshut in Führung bringen. Die Steelers zeigten sich hiervon unbeeindruckt und glichen in Person von Matt McKnight (5.) postwendend aus. Fabjon Kuqi (13.) konnte seine Farben im Laufe des ersten Abschnittes in Führung bringen. Die Landshuter konnten durch Maximilian Gläßl (29.) diese Führung egalisieren. Folgend waren es jedoch die Hausherren, welche das Zepter übernahmen. Yannick Wenzel (29.) sowie Norman Hauner (40., 40.) brachten die Ellentaler in Führung. Die Niederbayern zeigten im letzten Drittel Moral und den Willen, das Spiel noch zu drehen. Robin Weihager (50.) ebnete diesen Weg und ließ die Hoffnung der Fans aus Landshut nochmal aufflammen. CJ. Stretch (50.) und Calvin Pokorny (51.) ließen diese jedoch schnell verblasen. Zach O´Brien (55.) erzielte noch einen Gästetreffer, ehe Alexander Preibisch (57., 57.) zwei Unterzahltreffer erzielte und für den 9:4-Endstand sorgte.

EHC Freiburg – Lausitzer Füchse 6:1 (1:0, 4:0, 1:1)

Die Freiburger wollten ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen, hierzu war ein Sieg über die Lausitzer Füchse nötig, um die Tölzer Löwen auf Distanz zu halten. Die Lausitzer waren im ersten Drittel die aktivere Mannschaft, jedoch nicht in der Lage sich selbst zu belohnen. Anders sah das bei den Hausherren aus: Peter Spornberger (4.) sorgte für die erste Führung des Abends. Direkt nach dem Eröffnungsbully des zweiten Abschnittes war es Cam Spiro (21.), der diese Führung erhöhen konnte. Fortan waren es die Wölfe, die das Spielgeschehen übernahmen und durch Cedric Schiemenz (31.), Nikolas Linsenmaier (32.) und Gregory Saakyan (37.) mit einem komfortablen 5:0 in die Pause gingen. Im entscheidenden Abschnitt versuchten die Gäste nochmal alles, das Tor erzielte aber Scott Allen (47.). In der 52. Spielminute erzielte Kale Kerbashian noch den Ehrentreffer für die Füchse. Am klaren 6:1-Sieg der Freiburger änderte dies aber nichts mehr.

Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen 6:3 (5:1, 1:0, 0:2)

Die Towerstars wollten ihre Negativserie stoppen und hierfür sollte ein Sieg über die Dresdner Eislöwen her. Die Männer aus der Puzzlestadt fingen an wie die Feuerwehr und konnten durch Robbie Czarnik (2.) und Kai Hospelt (3.) früh den Weg in die richtige Richtung einschlagen. Davon unbeeindruckt verkürzten die Sachsen durch Toni Ritter (4.). Die Towerstars hielten jedoch an ihrem Matchplan fest und schafften es durch Tore von Joshua Samanski (7.), Robbie Czarnik (9.) und David Zucker (16.) einen komfortablen Vorsprung zu erspielen. Der zweite Abschnitt war geprägt von vielen Aktionen in der neutralen Zone und bis auf das Tor von John Henrion (38.) gab es nichts zu berichten. Die Eislöwen wollten im letzten Drittel nochmal alles versuchen und konnten auch durch Jordan Knackstedt (50.) und Toni Ritter (59.) verkürzen, das Spiel endete aber trotzdem mit einem Sieg für die Towerstars.

Heilbronner Falken – Eispiraten Crimmitschau 5:2 (1:0, 2:2, 2:0)

Die Heilbronner Falken empfingen zum Abschluss des Spieltages die Eispiraten Crimmitschau. Die Gäste kamen besser in die Partie und prüften immer wieder Matthias Nemec. Das einzige Tor im Anfangsdrittel erzielten allerdings die Hausherren in Person von Yannik Valenti (11.). Die Falken waren fortan besser im Spiel und dies führte im zweiten Drittel zu Toren von Marcus Götz (25.) und Lukas Ribarik (11.). Die Crimmitschauer kämpften sich zurück in die Partie und konnten durch Marius Demmler (36.) und Mathieu Lemay (38.) verkürzen. Im Schlussdrittel ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen und stellten durch Dylan Wruck (57.) sowie Pierre Preto (60.) den 5:2-Endstand her. 

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Kanadischer Offensiv-Allrounder verlängert um ein Jahr
Marcus Power hält dem EV Landshut die Treue

​Torjäger Marcus Power steht auch in der kommenden DEL2-Saison für den EV Landshut auf dem Eis. Das hat EVL-Cheftrainer Leif Carlsson bei der Pressekonferenz nach de...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 09.04.2021
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2