Kassel Huskies gewinnen auch in HeilbronnMit starker Leistung zum zweiten Sieg

Ryan Olsen (Mitte) von den Kassel Huskies. (Foto: picture alliance/Eibner-Pressefoto)Ryan Olsen (Mitte) von den Kassel Huskies. (Foto: picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Team von Tim Kehler war den Gastgebern in allen Belangen überlegen und zeigte ein starkes Spiel. Das sah auch Falken-Coach Bill Stewart so: "Kassel hat alles richtig gemacht, es war beeindruckend". Überragende Akteure bei den Gästen waren Ryan Olsen (vier Punkte), Phil Cornet und Marc Schmidtpeter mit je zwei Toren.

Die Gäste begannen furios, hatten zahlreiche Chancen durch Oliver Granz (Pfostenschuss, 3. Min.), Eric Valentin (3. Min.) und Paul Kranz, der in der vierten Minute an Arno Tiefensee scheiterte. Die Huskies machten Druck und als Ryon Moser den mitgelaufenen Ryan Olsen am linken Bullykreis bediente, war Tiefensee das erste Mal geschlagen. Gegen Olsens harten Schlenzer in den Winkel war der junge Goalie machtlos (5. Min.). Der zwischenzeitliche Ausgleich der Falken durch Simon Thiel (6. Min.) brachte die Huskies nicht aus der Ruhe, von Nervosität keine Spur. Fortan fand das Spiel überwiegend im Drittel der Falken statt - die Überlegenheit der Fuldastädter münzten die Mannen von Tim Kehler bis zur ersten Pause in ein 4:1 aus ihrer Sicht nach dem ersten Drittel um. Als der starke Olsen die Scheibe aufs Tor brachte, stand der genesene Cornet goldrichtig und fälschte zum 1:2 ab (8. Min.). Olsens nächster Schuss im ersten Powerplay krachte ans Gestänge und von dort direkt vor den Schläger von Breitkreuz, der keine Probleme hatte zum 1:3 einzuschieben (10. Min.). Doch die Huskies hatten noch nicht genug: Als Lois Spitzner die gesamte Falkendefensive durchfuhr und auf den völlig freistehenden Corey Trivino quer passte, hatte der keine Mühe zur 4:1-Führung der Gäste einzuschieben (16. Min.).

Kassel schaltete fortan einen Gang zurück, Heilbronn kam in Person von Aron Reisz, der einen Abpraller zum 2:4 nutzte (30. Min.), heran. Kuhn parierte zuvor stark gegen Josh Nicolls, beim Tor aber war er machtlos. Kassel antwortete prompt mit zwei weiteren Toren: Der immer stärker werdende Cornet konnte in der 35. Minute nach starker Aktion zum 2:5 vollenden, nach dem 2:6 durch Paul Kranz war das Spiel entschieden (38. Min.). Der junge Förderlizenzspieler durchfuhr die gesamte Falkendefensive und ließ Tiefensee keine Chance. Weil auch Rückkehrer Marc Schmidtpeter seine gute Leistung mit zwei Toren krönte (44. Min. und 47. Min.) gewannen die Huskies letztlich verdient, die Falken konnten an die gute Leistung aus Spiel eins nicht anknüpfen. Das war sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass Kassel zu seiner Stärke der Hauptrunde zurückfand. Mit einem Sieg am Montagabend haben die Schlittenhunde die Chance die Serie mit einem Sweep zu gewinnen. Kaum ein Zuschauer mag nach der gezeigten Leistung daran zweifeln, dass der Hauptrundenprimus sich dies noch nehmen lassen wird, und auch Huskies-Coach Tim Kehler zeigte sich zufrieden: "Wir haben den Puck gut laufen lassen, wir hatten eine gute Effektivität und haben vieles richtig gemacht".


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...