Kassel Huskies gewinnen 1:0 gegen den EHC FreiburgZittersieg im Spitzenspiel

Auswärtserfolg für die Mannen von Tim Kehler in Kaufbeuren (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)Auswärtserfolg für die Mannen von Tim Kehler in Kaufbeuren (Foto: dpa/picture alliance/Pressehaus)
Lesedauer: ca. 2 Minuten


Mit dem EHC Freiburg war die Überraschungsmannschaft der vergangenen DEL2-Saison zu Gast in Kassel. Die Huskies waren verletzungsbedingt noch gebeutelt (Joel Keussen, Marc Schmidtpeter, Denis Shevyrin) und spielten ohne Troy Rutkowski, der erst zweimal mit der Mannschaft auf dem Eis stand, dafür mit dem 26-jährigen frisch verpflichteten Lukas Laub, der nach seinem Debüt in Frankfurt sein ersten Heimspiel in der Kasseler Eissporthalle bestritt.

Von den so genannten Busbeinen war bei Freiburg nichts zu spüren, aber das erwartete Spitzenspiel wurde es nicht. Die erste Chance kreierten die Huskies. Ryan Olsen kam über rechts, spielte einen präzisen Pass auf Ryon Moser in der Mitte, doch Ben Meisner war gekonnt zur Stelle. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in dem beide Mannschaften zwar Chancen herausspielten, aber Stockfehler und Fehlpässe zuhauf geschahen. Beim frühen 5:3-Powerplay der Freiburger war der junge Hungerecker im Kasseler Tor mehrfach zur Stelle. Im ersten Powerplay auf Kasseler Seite (8.) zeichnete sich das ab, was bereits am Freitag in Frankfurt zu sehen war: wenig Konstruktives, wenige Abschlüsse. Man darf gespannt sein, ob der neue Importverteidiger Troy Rutkowski hier künftig Akzente setzen kann. Aus einem weiterhin zerfahrenen Spiel, in dem Freiburg lange das bessere Team war, fiel wie aus dem Nichts das 1:0 für die Huskies. Sechseinhalb Sekunden vor dem Drittelende brachte Oliver Granz die Scheibe von links aufs Tor, die Scheibe sprang von hinter dem Tor vor selbiges und Marcel Müller musste nur noch den Schläger hinhalten. Mit 1:0 ging es in die Drittelpause.

Nach dem späten Führungstreffer der Kasseler bot auch das zweite Drittel wenige Highlights, wenn auch Kassel druckvoller startete und das Heft mehr und mehr in die Hand nahm. Zählbares war aber Mangelware. Aussichtsreiche Chancen gab es im dritten Powerplay durch Marcel Müller, Trivino, Spitzner und Tramm waren allesamt sichere Beute von Ben Meisner. In der Folge sehen die Livestream-Zuschauer Chancen auf beiden Seiten, die durch die starken Goalies zunichte gemacht wurden.

Selbst eine zweiminütige 5:3-Überzahl der Kasseler in der 36. Minute führte nicht zum Erfolg. Kläglich wurden die Chancen vergeben oder zu kompliziert gespielt. In solch einem Spiel ist zu spüren, dass die Zuschauer fehlen, die Emotionen von den Rängen können das Team in diesem Situationen nach vorne peitschen und den nötigen Funken herauskitzeln, um zum Erfolg zu kommen. In der 40. Minute rettete Hungerecker gegen Christian Billis Schuss aus spitzem Winkel und somit gingen die Huskies mit dem knappen Vorsprung in die Kabine.

Das große Manko an diesem Abend auf Kasseler Seite: das Powerplay. Auch in der  siebten Überzahl konnten die Schlittenhunde keinen Treffer erzielen. Und so blieb auch das letzte Drittel torlos nach besten Chancen von Dinger, Spitzner und Marco Müller und guten Chancen von Hult und Spornberger auf Freiburger Seite. Am Ende feiern die Huskies einen glücklichen Sieg, denn 60 Sekunden vor Schluss fuhr Ex-Husky Simon Danner einen Konter in Unterzahl, Hungerecker konnte parieren und rettete seinem Team den Sieg.




Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tomáš Sýkora wechselt zu den Löwen Frankfurt

​Tomáš Sýkora schließt sich den Löwen Frankfurt an. Der deutsch-slowakische Stürmer spielte zuletzt in der DEL für die Fischtown Pinguins Bremerhaven. ...

20-Jähriger kommt aus Freiburg
Georgiy Saakyan verstärkt die Ravensburg Towerstars

Mit Georgiy Saakyan haben sich die Ravensburg Towerstars ein weiteres vielversprechendes Talent geangelt. Der 20-jährige Stürmer kommt vom EHC Freiburg und empfiehlt...

Kanadier besetzt dritte Importstelle bei den Westsachsen
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Scott Timmins

​Die Eispiraten Crimmitschau haben den Vertrag mit Angreifer Scott Timmins verlängert. Der 31-jährige Kanadier, der als hart arbeitender Zwei-Wege-Stürmer gilt, geht...

Rückkehr aus der DEL
Alex Lambacher wechselt aus Augsburg nach Heilbronn

​Mit Stürmer Alex Lambacher dürfen die Heilbronner Falken einen Neuzugang aus der DEL im Unterland begrüßen. Der 24-jährige Rechtsschütze unterschrieb einen Vertrag ...

Bislang beste Saison
Corey Trivino geht ins vierte Jahr bei den Kassel Huskies

​Die erste Vertragsverlängerung ist fix: Corey Trivino hat seinen Vertrag mit den Kassel Huskies um eine weitere Saison verlängert und geht somit in sein viertes Jah...

Erster Neuzugang steht fest
Jimmy Martinovic wechselt zu den Bietigheim Steelers

​Mit dem 19-jährigen Verteidiger Jimmy Martinovic präsentieren die Bietigheim Stellers den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit, unabhängig von der Zugehörigk...

Der „Vorzeigekapitän“ bleibt im Wolfsrudel
Florian Ondruschka bleibt bei den Selber Wölfen

​Florian Ondruschka verlängert seinen Vertrag bei den Selber Wölfen erneut und wird auch in der DEL2 für seinen Heimatverein auflaufen. ...

David Suvanto kommt aus Frankfurt
Zweiter Schwede für die Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen haben David Suvanto verpflichtet. Der schwedische Verteidiger wechselt vom DEL2-Kontrahenten Löwen Frankfurt zu den Blau-Weißen. ...

19-jähriger Stürmer unterschreibt einen U21-Fördervertrag
Youngster Daniel Bruch verstärkt den EV Landshut

​Der EV Landshut bekommt Zuwachs in der Abteilung „Jugend forscht!“. Der ehemalige Nachwuchs-Nationalspieler Daniel Bruch wechselt von den Kölner Junghaien an den La...