Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde auf dem zweiten Platz4:0-Sieg über Bietigheim Steelers

Die Kassel Huskies gehen als Zweiter in die DEL2-Play-offs. (Foto: dpa/picture alliance)Die Kassel Huskies gehen als Zweiter in die DEL2-Play-offs. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer Partie, die wenig Höhepunkte zu bieten hatte, waren es am Ende die Kassel Huskies die verdient als Sieger vom Eis gingen und bedingt durch die Niederlage der Wölfe Freiburg (3:2 n.P. in Ravensburg) den zweiten Tabellenplatz festigten und somit noch auf den Viertelfinalgegner aus den Pre-Play-off-Paarungen warten.

Der Frust der Kasseler nach der Niederlage vom Auswärtsspiel in Freiburg saß tief; dementsprechend legten die Huskies los: Chancen im Minutentakt wurden kreiert, richtig gefährlich waren aber die wenigsten Aktionen. Die besten Chancen hatten Alexander Karachun mittels Bauerntrick, Justin Kirsch von rechts und Stefan Tramm, der viele offensive Akzente setzte und ein gutes Spiel machte.

Auf Bietigheimer Seite zeichnete sich ein ähnliches Bild ab – die Chancen, die kreiert wurden, waren leichte Beute für Jerry Kuhn. Beide Teams egalisierten sich weitestgehend, standen defensiv gut – bis zur 18. Minute. Der junge Lois Spitzner schlenzte die Scheibe von der blauen Linie durch Freund und Feind und überwand Cody Brenner, dem die Sicht versperrt war, zum 1:0 für die Huskies.

Das zweite Drittel begann ähnlich wie das erste: Kassel mit viel Druck zum Tor, auf die Anzeigetafel kamen die Huskies zunächst nicht. Bietigheim kam nun besser ins Spiel, Kuhn war jedoch der sichere Rückhalt. In der 28. Minute kam Patrik Klöpper mit viel Schwung über die rechte Seite ins Angriffsdrittel der Ellentaler und schoss flach auf die Schoner von Brenner; Eric Valentin hatte wenig Mühe den Abpraller einzuschieben und es stand 2:0. Bietigheim wirkte keinesfalls geschockt; Chancen durch Zientek und McNight aus aussichtsreicher Position fanden jedoch Ihren Meister in Jerry Kuhn, der einen Sahnetag erwischte und seinen Patzer vom Auswärtsspiel in Freiburg wettmachte. „Von Kassel sahen wir eine sehr starke Torwartleistung; die Chancen, die wir hatten, da war Kuhn da. Ich sehe Kassel als Topfavorit“, so Bietigheims Trainer Marc St. Jean nach dem Spiel.

In einem mehr und mehr verflachenden Spiel sorgte Mario Scalzo in der 33. Spielminute für die nächste Torsirene in der Kasseler Eissporthalle: Sein Schuss von der blauen Linie schlug im rechten oberen Toreck ein. In der folgenden 5:4-Überzahl mussten die Huskies zunächst bangen; der pfeilschnelle Alexander Preibisch stürmte ins Drittel der Kasseler, Kuhn konnte jedoch Schlimmeres verhindern. Dass die Huskies auch Powerplay können, zeigten die Schlittenhunde bei der anschließenden 5:3-Überzahl: Nach sehenswerter Passstafette bekam Austin Carroll die Scheibe von Corey Trivino von hinter dem Tor und vollendete aus zentraler Position zum alles in allem verdienten 4:0 in der 55. Spielminute, und verschaffte Jerry Kuhn somit zum Hauptrundenabschluss seinen vierten Shutout. „Es war ein schönes Finish für Jerry und ich bin stolz auf die Mannschaft, wie sie nach den durchwachsenen letzten 15 bis 20 Spielen die Hauptrunde beendet hat; vor allem das Spiel ohne Puck war heute sehr diszipliniert“, so Huskies-Trainer Tim Kehler nach dem Spiel.

Nils Schellenberg


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter