Kassel Huskies: 8:0-Kantersieg gegen Aufsteiger Riessersee

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Er konnte einem leid tun,

der gerade einmal 21-jährige Florian Hechenrieder im Tor des SC Riessersee. Ein

ums andere Mal ließen ihn seine Mannschaftskameraden sträflich allein stehen,

ein ums andere Mal musste er die Scheibe aus den Maschen klauben. „Florian war

heute wirklich ein ganz armer Hund, so im Stich gelassen zu werden hat er nicht

verdient“, urteilte Riessersee-Trainer Marcus Bleicher nach der Partie. Beim

8:0-Sieg der Kassel Huskies gegen den SC Riessersee machten die Gäste den

Hausherren das Toreschießen einfach. Zwei Drittel der Huskies Feldspieler konnten

sich auf die Scorerliste eintragen; Boris Rousson glänzte mit hervorragenden

Paraden.

Keine fünf Minuten

dauerte es, bis die Huskies das erste Mal erfolgreich waren: Bei doppelter

Überzahl ließen die fünf Schlittenhunde den drei Garmischern keine Chance und

Bannister traf zum 1:0. In der 16. Minute zeigte Manuel Klinge ein Höchstmaß an

Übersicht und bediente den frei vorm Tor stehenden Plachta per Rückhandpass;

der überwand Hechenrieder mit einem knallharten Schuss und die Huskies gingen

mit einem 2:0 in die erste Pause. Vom SC Riessersee war bisher wenig zu sehen

gewesen.
Im zweiten Spielabschnitt

kamen die Gäste streckenweise kaum noch aus der eigenen Angriffszone heraus.

DelMonte, Palmer und Klinge konnten – bei ihren Schüssen zumeist völlig

unbedrängt -  auf 5:0 erhöhen.

Plachta in Überzahl,

Gerbig freistehend mit einem Machtschuss und Saggau mit dem nötigen Glück

sorgten im Schlussabschnitt dann für den 8:0-Endstand und Party-Stimmung in der

Eissporthalle.

Auch wenn das Ergebnis es

nicht vermuten lässt: Auch der SC Riessersee hatte zwischenzeitlich einige gute

Chancen. Fast immer, wenn die Garmischer dann doch mal vors Tor von Boris

Rousson kamen, wurde es auch heikel Aber der erfahrene Goalie ließ sich durch

nichts aus der Ruhe bringen und entschärfte mit glänzenden Paraden jede noch so

große Chance. „Boris fühlt sich momentan einfach gut- er hat einen Lauf“, weiß

Coach Stéphane Richer.

Marcus Bleicher, Trainer

SC Riessersee:
„Meine Mannschaft ist

heute nicht gut aus den Startlöchern gekommen. Wenn man nach Kassel fährt und

nicht 100%ig bereit ist, kassiert man eben solche Niederlagen. Mit den vielen

Strafen im ersten und zweiten Drittel und ein paar individuellen Fehlern hatten

wir es einfach nicht besser verdient. Kassel hat heute – auch in dieser Höhe –

verdient gewonnen. So ein Spiel passiert schon einmal. Am Sonntag werden wir

allerdings eine ganz andere Mannschaft erleben.“

Stéphane Richer, Trainer

Kassel Huskies:
„Ich bin mit dem heutigen

Spiel sehr zufrieden. Alle haben eine gute Leistung gebracht. Wir haben uns in

der letzten Woche sehr gut vorbereitet und waren bereit zum Kampf. Über die

kompletten sechzig Minuten hinweg waren Offensive und Defensive heute sehr gut,

alle haben für den Shut-Out gespielt. Besonders gut haben mir heute die jungen

Spieler gefallen, die durch die Ausfälle plötzlich ganz andere Rollen

übernehmen mussten und ihren Job gut gemacht haben. Seit Glusanok für Busch

einspringen muss, spielt er ein Super-Eishockey. Christ hat heute, meiner

Meinung nach, sein bisher bestes Spiel für die Huskies gemacht. Er zeigt, dass

er ein Kämpfer ist, aber auch sehr gut spielen kann.“

(Leona Malorny)

Kassel Huskies - SC Riessersee

8:0 (2:0;3:0;0:0)
Tore: 1:0 (4:52) Bannister

(McNeil, Plachta - 5:3), 2:0 (15:30) Plachta (Klinge, Bannister), 3:0

(31:13) Del Monte (Kraft, Pellegrims), 4:0 (32:21) Palmer (Del Monte, Kraft -

5:4), 5:0 (15:08) Klinge (Plachta), 6:0 (41:27) Plachta (Klinge, McNeil - 5:4), 

7:0 (43:55) Gerbig (McNeil, Bannister), 8:0 (54:32) Saggau (Walsh,

Kohmann)
Zuschauer:

2319.
Schiedsrichter:

Sicorschi
Strafenzeiten: Kassel 14 plus 10 (Palmer) -

Riessersee 14 plus 10 (Frank)

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2