Kasache Rifel kommt mit deutschem Pass

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe Freiburg haben als weiteren Neuzugang den aktuellen kasachischen Nationalspieler Vadim Rifel unter Vertrag genommen. Der 25-jährige Flügelstürmer bestritt mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes sechs Begegnungen bei der A-WM 2004 in Prag und erzielte dabei einen Assist. Wölfe-Sportdirektor Thomas Dolak hatte Rifel in mehreren Spielen beobachtet und war von den spielerischen und kämpferischen Leistungen des 1,77 m großen und 88 kg schweren Kraftpakets sehr angetan.

Mit Torpedo Kazzinc aus Ust-Kamenogorsk spielte der Linksschütze in den vergangenen drei Jahren in der sog. Vysshaya Liga in Russland. In seinem Team erwies sich der Rechtsaußen als beständiger Skorer. Als anerkannter Spätaussiedler bekommt er in Kürze einen deutschen Pass und wird somit nicht unter das Ausländerkontingent fallen. Der Rechtsaußen ist verheiratet und Vater eines zweijährigen Sohnes.