Kampf um die zweite Liga auf der ZielgeradenVor der Relegationsrunde zur DEL2

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Zweitligisten, zwei Oberligisten aus dem „Gesamt-Norden“ (das sind die Staffeln West, Nord und Ost) sowie zwei Oberligisten aus dem Süden werden in einer Sechser-Runde aufeinandertreffen. Da die DEL2 auf 14 Mannschaften aufgestockt wird, werden vier dieser sechs Teams den Aufstieg beziehungsweise den Klassenerhalt schaffen.

Die beiden Süd-Vertreter der Oberliga stehen bereits fest: In zwei Play-off-Runden setzte sich die beiden Teams durch, die in der Oberliga Süd schon ganz oben gestanden hatten. Die Selber Wölfe, die mit 103 Punkten die Liga klar dominiert hatten, blieben in den Serien gegen die Erding Gladiators und die Bayreuth Tigers ohne jede Niederlage. Der zweite Süd-Vertreter kommt aus Baden-Württemberg: Der EHC Freiburg setzte sich gegen den EV Füssen und die Tölzer Löwen durch. Zuvor belegten die Breisgauer in der Punktrunde Rang zwei.

Die drei nördlichen Oberliga-Staffeln ermitteln in zwei Gruppen ihre beiden Teilnehmer. Klar ist bereits, dass beide Vertreter aus der Oberliga West kommen werden. In der Gruppe A haben sich die nach wie vor gänzlich unbesiegten Löwen Frankfurt klar durchgesetzt. Der letzte Spieltag hat hier nur noch statistischen Wert. Das sieht in der Gruppe B ganz anders aus: Hier gehen die Kassel Huskies zwar als Tabellenführer in das letzte Spiel; doch nur einen Punkt hinter ihnen liegen die Füchse Duisburg – und beide Teams stehen sich am Sonntag in Kassel gegenüber: Die Huskies sind als Heimteam der Favorit, zumal ihnen schon ein Remis nach 60 Minuten reichen würde. Gewinnt aber der EVD, steht das Team aus dem Ruhrgebiet in der Relegationsrunde zur DEL2. Es dürfte nebenbei rappelvoll werden: Viele Fans haben sich bereits ihre Karten gesichert. Aus Duisburg machen sich drei Fanbusse und viele Privatfahrzeuge auf den Weg nach Hessen. In bislang sieben Saisonduellen gewann Kassel viermal, Duisburg dreimal.

Während diese beiden Teams unbedingt die anstehende Runde erreichen wollen, sieht das in den Play-downs der DEL2 freilich anders aus. Die letzten Vier ermitteln die beiden Zweitligisten, die um den Klassenerhalt kämpfen müssen. In den beiden Best-of-Seven-Serien führt der EC Bad Nauheim gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 3:2 Siegen; ebenso liegt der ESV Kaufbeuren gegen die Heilbronner Falken mit 3:2 vorne. Bad Nauheim und Kaufbeuren könnten in Spiel sechs den Klassenerhalt am Sonntag klarmachen; gelingt das nicht, folgt Spiel sieben am Dienstag.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...